Othmarschen

Streitbarer Tankstellen-Pächter räumt das Feld

Die ehemalige Orlen-Tankstelle in Othmarschen ist geschlossen

Die ehemalige Orlen-Tankstelle in Othmarschen ist geschlossen

Foto: Klaus Bodig / HA

Monatelang gab es nach Streit mit dem Konzern keinen Sprit. Jetzt wurde die Anlage in Othmarschen geräumt.

Hamburg.  Eine der skurrilsten Auseinandersetzungen im Hamburger Westen ist beendet: Am vergangenen Freitag musste Ibrahim Keklikci nach monatelangem Streit die Tankstelle an der Kreuzung Bernadottestraße / Corinthstraße/Liebermannstraße verlassen. Vom Mineralölkonzern Orlen gab es dazu auf Nachfrage nur eine knappe Stellungnahme: „Nachdem sich unser ehemaliger Pächter Herr Keklikci mehr als 15 Monate widerrechtlich auf unserer Tankstelle aufhielt, wurde die Räumung durch den zuständigen Gerichtsvollzieher am 6. Juli erfolgreich durchgeführt.“ Vor Ort sieht es öde aus. Die Tankstelle ist mit Gittern abgeriegelt, die Firmenschilder sind überklebt.

Rückblick: Der Streit, der wohl schon länger geschwelt hatte, war im vergangenen Jahr eskaliert, nachdem Pächter Keklikci im Februar drei Tageseinnahmen nicht unverzüglich an Orlen abgeführt hatte. Er machte damals geltend, dass er zur Beerdigung seines Vaters in die Türkei reisen und die Geschäfte kurzfristig einem Mitarbeiter übergeben musste. Es folgte die Kündigung, die auch gerichtlich bestätigt wurde.

Konzern erwirkte einen Räumungsbeschluss

Nachdem Keklikci nicht weichen wollte, ließ ihm der Konzern den Kraftstoffverkauf gerichtlich verbieten und erwirkte einen Räumungsbeschluss. Doch Keklikci harrte aus, verkaufte weiterhin Getränke, Pizza und Kaminholz. Die Tankstelle machte damals als „Hamburgs einzige ohne Sprit“ Schlagzeilen. Vor Ort wurden zudem weiterhin Autos gewaschen und repariert. Doch auch Orlen blieb in der Sache hart. Alle Versuche, sich außergerichtlich zu einigen, scheiterten, und noch im vergangenen Oktober ließ der Konzern mitteilen, dass es „keinerlei Möglichkeiten“ für eine erneute Gesprächsaufnahme gebe.

Wie es mit der Tankstelle weitergehe?, fragen sich jetzt vor Ort alle, die einfach nur tanken wollen. Bevor der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, stehen zunächst einige technische Prüfungen an.

„Wir müssen feststellen, in welchem Zustand die Anlage ist. Dann werden wir uns zusammen mit der Stadt um eine für alle zufriedenstellende Lösung bemühen“, teilte ein Sprecher von Orlen mit. „Und wenn dann ein neuer Pächter die Tankstelle übernehmen kann, können auch alle wieder tanken.“