Stellingen

Baubeginn in Hamburg für Lärmschutztunnel über A7

Der Hamburger CDU-Politiker Rüdiger Kruse (v.l.n.r.), Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos), Dirk Brandenburger, Technischer Geschäftsführer der DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH), Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Bundestagsmitglied Niels Annen (SPD) und Nikolaus Graf von Matuschka, CEO von Hochtief Solutions, stehen beim Baubeginn für den A7-Deckel in Stellingen in Hamburg zusammen

Der Hamburger CDU-Politiker Rüdiger Kruse (v.l.n.r.), Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos), Dirk Brandenburger, Technischer Geschäftsführer der DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH), Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Bundestagsmitglied Niels Annen (SPD) und Nikolaus Graf von Matuschka, CEO von Hochtief Solutions, stehen beim Baubeginn für den A7-Deckel in Stellingen in Hamburg zusammen

Foto: Bodo Marks / dpa

Der vierjährige Bau des 900 Meter langen A7-Deckels hat begonnen. Er soll Anwohner vor Lärm und Abgasen der achtspurigen A7 schützen.