Hamburg. In dem beschaulichen Stadtteil gärt es. Jetzt hängen erste Protestbanner. Initiative fordert Nachbesserungen im Bebauungsplan.

Der Protest gegen den neuen Bebauungsplan „Niendorf 93“ geht weiter, auch wenn der Stadtplanungsausschuss die Pläne Mitte Januar 2024 befürwortet hat. Inzwischen hängen in Niendorf die ersten Banner an Fassaden und Zäunen, mit denen sich die Anwohner gegen die Verdichtung in dem Hamburger Stadtteil wehren.