Hamburg. Zoo-Chef Dirk Albrecht lässt negative Google-Kommentare von einem Anwalt prüfen. Doch das Vorgehen schadet mehr als es nützt.

Das hätte man bei Hagenbeck besser wissen müssen – schließlich sollte Tierpark-Geschäftsführer Dirk Albrecht nach der umfangreichen Berichterstattung über die zahlreichen Auseinandersetzungen mit Betriebsrat und Gewerkschaft und dem gerade erst ausgesetzten Streik genug von schlechter Publicity haben.