Polizei Hamburg

Drei Männer überfallen Tankstelle und fesseln Mitarbeiter

Die Polizei fahndete mit mehreren Funkstreifenwagen nach den Tätern. Ohne Erfolg.

Die Polizei fahndete mit mehreren Funkstreifenwagen nach den Tätern. Ohne Erfolg.

Foto: picture alliance / Fotostand

Der 22 Jahre alte Angestellte wollte nach Betriebsschluss in den Feierabend starten, als er überwältigt wurde. Polizei sucht Zeugen.

Hamburg. Die Polizei Hamburg sucht nach drei Männern, die am späten Sonnabendabend einen 22 Jahre alten Angestellten einer Tankstelle in Eimsbüttel überfallen haben.

Den bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) zufolge war der Mitarbeiter unvermittelt nach dem Verlassen der Tankstelle am Doormannsweg nach Geschäftsschluss um kurz nach 23 Uhr von den drei Unbekannten angegriffen, zu Boden gebracht und an den Händen gefesselt worden. Während einer der Männer auf das Opfer aufpasste, betraten die anderen beiden Täter die Geschäftsräume und durchsuchten sie. Anschließend flüchtete das Trio mit seiner Beute, darunter Zigaretten und Bargeld, in unbekannte Richtung.

Polizei Hamburg: Drei Männer überfallen Tankstelle und fesseln Mitarbeiter

Der 22-jährige Angestellte konnte sich aus seiner Fesselung befreien und alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen blieb erfolglos. Nähere Beschreibungen zu den männlichen Tätern liegen nicht vor.

Die beim Raubdezernat der Region Eimsbüttel (LKA 134) geführten Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die am Sonnabendabend am Doormannsweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

( ced )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Eimsbüttel