Bauarbeiten

Staufalle: Osterstraße wird ab Dienstag zur Einbahnstraße

Hamburg / Eimsbüttel , die Osterstrasse am 23.01.2019 , Osterstraße

Hamburg / Eimsbüttel , die Osterstrasse am 23.01.2019 , Osterstraße

Foto: MICHAEL RAUHE

Hamburg Wasser schüttet die Baugrube des Siels zu. Zur Sicherheit wird der Verkehr nur einspurig stadteinwärts geführt.

Hamburg. Um 7 Uhr geht es los. Die Osterstraße in Eimsbüttel, Hauptschlagader des Stadtteils, wird von Dienstagmorgen an für zehn Tage in eine Richtung gesperrt und damit zur Einbahnstraße. Grund sind Sielbauarbeiten von Hamburg Wasser. Stadtauswärts darf sie dann nicht mehr befahren werden.

Eng wird es konkret im Bereich Osterstraße/Bismarckstraße: Dort baut das Unternehmen seit 2017 und noch bis Ende 2019 ein neues Transportsiel. Von Dienstag bis voraussichtlich 15. März soll die große Baustelle an der Einmündung zur Bismarckstraße größtenteils zurückgebaut werden.

Deshalb soll die Ostertraße/Bundesstraße zwischen Treschkowstraße und der Bushaltestelle Kaiser-Friedrich-Ufer (Kaifu-Lodge) stadteinwärts als Einbahnstraße eingerichtet werden. Zusätzlich wird die Bismarckstraße zwischen Eichen- und Osterstraße zur Sackgasse.

Bogenstraße wird auch aufgerissen

Und auch an der nahen Bogenstraße wird es eng. Ab Anfang März führt Hamburg Wasser auch dort Sielbauarbeiten durch. Damit die Arbeiten sicher ablaufen, wird die Bogenstraße ebenfalls als Einbahnstraße geführt. Für die Baustelle muss der Straßenbelag mit dem Radfahrstreifen wieder aufgerissen werden.

Dabei war die Deckensanierung der Bogenstraße erst im August 2017 beendet worden. Damals ging Hamburg Wasser laut Bezirksamt Eimsbüttel davon aus, dass die Sielanlage in der Bogenstraße mit einem Inliner zu renovieren sei, wo nur punktuelle Aufgrabungen erforderlich werden.

Vom 1. März bis voraussichtlich Ende Oktober erneuert Hamburg Wasser nun dort die Siele in offener Bauweise. Die Bogenstraße wird zwischen Schlankreye und Kaiser-Friedrich-Ufer stadtauswärts als Einbahnstraße eingerichtet. Die Einfahrten von der Bogenstraße in die Straßen Hohe Weide und Kaiser-Friedrich-Ufer werden voll gesperrt.

Schüler, die täglich über die Bogenstraße zur Ida-Ehre-Stadtteilschule, dem Helene-Lange-Gymnasium oder dem Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium mit dem Fahrrad fahren, können stadteinwärts dann auf dem Gehweg fahren.