Verkehr

Viel befahrene Kreuzung in Eimsbüttel wird zur Großbaustelle

Am Montag rücken die Bauarbeiter an. Der Umbau dauert mehrere Monate – und wird zu einigen Verkehrsbehinderungen führen.

Hamburg.  Die Kreuzung Fruchtallee/Schäferkampsallee/Weidenallee wird ab kommenden Montag umgebaut und für rund vier Monate zur Großbaustelle. Ziel ist es nach Angaben der Verkehrsbehörde für mehr Komfort für alle Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Zunächst werden die Bauarbeiten jedoch zu Beeinträchtigungen führen – vor allem im Berufsverkehr.

Bereits seit März arbeitet der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) an der Veloroute 2 in der Weidenallee und der Schanzenstraße. Nun steht der Umbau der Kreuzung Fruchtallee/Schäferkampsallee/Weidenallee an, der voraussichtlich bis Ende Oktober 2018 dauert. In den kommenden Monaten sollen Fahrbahnen saniert, Parkplätze neu befestigt und Einmündungen der abgehenden Straßen sowie Verkehrsinseln umgebaut werden. Geplant ist zudem, Radfahrstreifen und -wege wieder herzustellen und die Gehwege zu erneuern.

Auch der Busverkehr ist betroffen

„Durch die Maßnahmen wird der Bereich insgesamt aufgewertet und für alle Verkehrsteilnehmer attraktiver“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der Behörde. Während der Bauarbeiten stehen Autofahrern auf der Fruchtallee und Schäferkampsallee zwei Spuren je Richtung zur Verfügung. Nach Angaben des LSBG müssen andere Verbindungen „abhängig vom Bauverlauf“ gesperrt oder eingeschränkt werden. Umleitungs- und Hinweisschilder werden rechtzeitig aufgestellt.

Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich stets passieren. Der Busverkehr wird von den Bauarbeiten ebenfalls betroffen sein – bei Bedarf muss dieser umgeleitet werden. Der Hamburger Verkehrsverbund informiert die Fahrgäste über Aushänge an den Haltestellen und im Internet. Die Arbeiten können sich witterungsbedingt verschieben.