Nach Wasserrohrbruch

Kollaustraße nach Verzögerung endlich wieder freigegeben

Der Verkehr auf der vielbefahrenden Straße in Niendorf sollte am Wochenende wieder fließen. Doch daraus wurde nichts.

Hamburg.  Nach dem Rohrbruch in der Kollaustraße im Mai, wochenlangen Baustellen und Verkehrsbehinderungen kann der Verkehr seit Dienstagmorgen endlich wieder ungehindert rollen – alle Fahrspuren sind freigegeben und befahrbar. Eigentlich sollte der Verkehr bereits ab vergangenen Freitag wieder fließen und die Baustelle noch vor dem Wochenende fertig sein, wie Hamburg Wasser am Freitag ankündigte.

Doch erst am Dienstagmorgen sind die letzten Absperrungen weggeräumt worden. Einer Sprecherin von Hamburg Wasser zufolge konnte erst Montag der neue Asphalt verlegt werden, der in der Nacht zum Dienstag auskühlen musste. Grund für die ungeplante Verzögerung seien die vollen Auftragsbücher der Gewerke in Hamburg. So sei erst gestern eine Baufirma verfügbar gewesen, die die abschließende Asphaltierung übernehmen konnte.