Eimsbüttel

Fast 500 Schrotträder werden abgeholt

In den nächsten Tagen holt die Stadtreinigung aufgegebene Fahrräder vom Straßenrand ab. Doch nicht alle wandern in den Müll.

Hamburg. Falls in den kommenden Tagen Menschen in orangefarbener Kleidung Fahrrädern am Straßenrand mit der Flex zuleibe rücken: Das sind keine besonders schlecht getarnten Fahrraddiebe. Sondern Mitarbeiter der Stadtreinigung, die Schrotträder entfernen.

Rund 470 der vom Bezirksamt mit auffälligen roten Aufklebern versehenen, augenscheinlich aufgegebenen Fahrräder werden in den nächsten Tagen von der Stadtreinigung abgeholt. Was wirklich Schrott ist, wandert in den Müll. Was noch verwertbar ist, wird in der Fahrradwerkstatt der Stadtreinigung repariert.

30 Fahrräder pro Woche werden aufgearbeitet

Die Werkstatt wurde unlängst aufgestockt, wie Reinhard Fiedler, Pressesprecher der Stadtreinigung erklärt: Gestartet war man mit einem Angestellten, inzwischen ist ein Flüchtling aus Afrika dazugekommen, der in seiner Heimat als Mechaniker tätig war. Seitdem "geht es richtig rund", freut sich Fiedler. Rund 30 Räder pro Woche arbeitet das Duo auf. Die ehemaligen Schrotträder gehen von der Werkstatt aus an die Stilbruch-Kaufhäuser, wo sie für kleines Geld zu neuen Besitzern finden können.

Wer sich in seiner Nachbarschaft über Schrotträder ärgert, kann Wracks über die Hotline "Sauberes Hamburg" (Tel.: 25 76 11 11) oder die "SauberApp" der Stadtreinigung melden.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Eimsbüttel