Hamburg . 380 Anwohner bei öffentlicher Diskussion in Harvestehude. Zustimmung, aber auch Zweifel an neuem Bebauungsplan für Flüchtlingsheim.

Draußen gab es Blitz und Donner, aber auch drinnen war die Atmosphäre aufgeheizt: Am Dienstagabend trafen Befürworter und Skeptiker einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im feinen Stadtteil Harvestehude zusammen. „Wir wollen endlich helfen“, rief eine Anwohnerin, während ein anderer Bürger die viel zu hohen Kosten ins Spiel brachte.