Eimsbüttel

CDU-Abgeordneter Olaf Ohlsen fällt in seinem Wahlkreis durch

Im Wahlkreis 6 haben die jungen Akteure der Partei in einer konzertierten Aktion den langjährigen Abgeordneten Olaf Ohlsen bei der Wahl zum Bürgerschaftskandidaten durchfallen lassen.

Hamburg. Große Überraschung bei der CDU: Im Wahlkreis 6 haben die jungen Akteure der Partei in einer konzertierten Aktion den langjährigen Abgeordneten Olaf Ohlsen, 72, bei der Wahl zum Bürgerschaftskandidaten durchfallen lassen. Zum Spitzenkandidaten für Eidelstedt, Stellingen und Eimsbüttel-West wurde stattdessen der 26-jährige Jurist Philipp Heißner gewählt. Heißner ist Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Eimsbüttel/Hoheluft-West und Vorsitzender der Jungen Union Eimsbüttel.

Er erhielt 43 von 60 Stimmen, was Olaf Ohlsen „total überrascht“ habe. „Das kam wie Kai aus der Kiste.“ Im Vorfeld sei etwas anderes in den Ortsverbänden vereinbart worden. „Das ist nicht gut, aber so ist es jetzt“, kommentierte der Hafenexperte. Ohlsen will seine Ambitionen, wiederholt in die Bürgerschaft einzuziehen, aber nicht ad acta legen. Er beabsichtigt nun, auf der Landesliste der CDU für die Bürgerschaft zu kandidieren. Die Wahl ist am 15. Februar.

( (nib) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Eimsbüttel