Durch den A7-Ausbau fürchten Bewohner des Imbekstiegs um den Wert ihrer Grundstücke. Bürgerinitiative BIGI lädt zur Ortsbegehung.

Hamburg. Der Imbekstieg in Stellingen galt einmal als begehrte Wohngegend. Als dort in den 1950ern die Reihenhaussiedlung gebaut wurde, lag sie im Grünen. Ältere Anwohner erinnern sich noch an diese idyllische Zeit. Heute braust hinter den Häusern am Imbekstieg der Verkehr der A7, mittlerweile sind es über 150.000 Autos und LKWs täglich. Eine Lärmschutzwand „ziert“ schon lange die Gärten der kleinen Häuser.