Zeugen gesucht

Autoserie hält an: Mazda-SUV in Bergedorf gestohlen

Im Bezirk Bergedorf kam es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Diebstählen und Autoaufbrüchen (Symbolbild).

Im Bezirk Bergedorf kam es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Diebstählen und Autoaufbrüchen (Symbolbild).

Foto: South_agency / Getty Images/iStockphoto

Fahrzeug war auf einem Mietparkplatz am Wiesnerring abgestellt. In Boberg wurden zudem am helllichten Tag Kennzeichen abmontiert.

Hamburg. Die jüngsten Autodiebstähle und -aufbrüche in Bergedorf halten an: Am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr bemerkte der Besitzer eines Mazda CX5 (Baujahr 2017), dass sein SUV von einem Mietparkplatz am Wiesnerring gestohlen wurde.

Außerdem informierte die Polizei über zwei Kennzeichendiebstähle in Boberg: Am Schulredder verschwand am Donnerstag zwischen 8.50 bis 10.40 Uhr das vordere Nummernschild an einem BMW und an einem Ford Fiesta das hintere Schild in der Zeit von 9 und 10.45 Uhr. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon 040/428 65 43 10 entgegen.

Auto und Kennzeichen in Bergedorf gestohlen, Kellerverschlag aufgebrochen

Unter dieser Nummer meldet sich auch, wer etwas Verdächtiges an der Bergedorfer Straße bemerkt hat. Dort sind mehrere technische Handwerksgeräte im Gesamtwert von 3000 Euro bei einem Kelleraufbruch an gestohlen worden.

Die Täter hebelten in dem Mehrfamilienhaus den Verschlag auf und nahmen unter anderem Akkuschrauber, Rührgerät und Staubsauger mit. Entdeckt wurde der Aufbruch am Donnerstag, 22. April, um 18 Uhr, der Mieter hatte seinen Keller zuvor am Dienstag letztmals betreten.

( jhs )