Bergedorf. Die Dietrich-Schreyge-Straße nahe dem neuen Körberhaus in Bergedorf wird ab 2024 umgebaut. Planungsbüro stellt Pläne vor.

Radfahren soll auf der Dietrich-Schreyge-Straße in Bergedorf deutlich komfortabler werden. Dafür dürfte die Parkplatzsuche auf den insgesamt 150 Metern dieser Querstraße zwischen Vierlandenstraße und den Stuhlrohrhallen umso schwieriger werden, denn beinahe 75 Prozent der Stellplätze sollen wegfallen. Das Planungsbüro Argus hat nun konkretere Planungen für die Straße, die sogenannte Bezirksroute A auf der West-Ost-Freizeitroute, vorgestellt. Demnach wird das bisherige, eher radfahrungünstige Kopfsteinpflaster ersetzt.