Mögliche Brandstiftung

Feuerteufel am Luisen-Gymnasium in Bergedorf unterwegs?

Am alten Wasserturm hinter dem Luisen-Gymnasium in Bergedorf brannte ein Baucontainer.

Am alten Wasserturm hinter dem Luisen-Gymnasium in Bergedorf brannte ein Baucontainer.

Foto: christoph leimig / Christoph Leimig

In der Nacht hat zunächst ein Doppelachsen-Anhänger gebrannt. Kurze Zeit später musste ein Baucontainer gelöscht werden.

Hamburg.  War es ein großer Zufall? Oder doch mutwillige Brandstiftung? In der Nacht zu Dienstag um 3.40 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zunächst an den Reinbeker Weg 75 gerufen, dort stand der Doppelachsen-Anhänger einer Badsanierungsfirma aus Wentorf am Fahrbahnrand in Flammen.

Das Feuer wurde schnell gelöscht, der Anhänger ist komplett zerstört. Kaum war die Lage im Griff, registrierten die Einsatzkräfte erneuten Brandgeruch – und dieser kam keine 100 Meter entfernt aus einem Baucontainer direkt am Wasserturm hinter dem Luisen-Gymnasiums.

Container-Brand hinter dem Luisen-Gymnasium möglicherweise Brandstiftung

Aus dem Container qualmte es sehr stark. Die Feuerwehr brach die Blechbox auf, in der Material wie Laminat, Farben und Kabel gelagert war. Auch hier waren die Flammen rasch gelöscht. Bleibt die Frage, ob hier Feuerteufel am Werk waren. Auf jeden Fall haben Experten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

( jhs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf