Havarie

Schiff läuft bei Hamburg auf Grund – Passagiere gerettet

Die Elbfähre "Serrahn Star" der Bergedorfer Schifffahrtslinie ist auf der Elbe bei Hoopte auf Grund gelaufen. 30 Passagiere wurden gerettet.

Die Elbfähre "Serrahn Star" der Bergedorfer Schifffahrtslinie ist auf der Elbe bei Hoopte auf Grund gelaufen. 30 Passagiere wurden gerettet.

Foto: Carsten Neff

Die "Serrahn Star" der Bergedorfer Schifffahrtslinie war vom Kurs abgekommen. Das Schiff könnte stärker beschädigt sein.

Hamburg/Winsen. Ein Fahrgastschiff der Bergedorfer Schifffahrtslinie ist am Sonnabend auf der Elbe auf Grund gelaufen. Ersten Informationen zufolge ist die "Serrahn Star" gegen Mittag auf der Stromelbe in Höhe Hoopte vom Kurs abgekommen und hat sich in Ufernähe festgelaufen. Die Elbfähre "Möwe 2" eilte dem Havaristen zu Hilfe. Etwa 30 Fahrgäste wurden von Bord geholt. Verletzte gab es demzufolge nicht.

Elbfähre läuft auf Grund – womöglich Schäden am Rumpf

Wie es zu dem Zwischenfall gekommen ist, kann Heiko Buhr, Chef der Bergedorfer Schifffahrtslinie, noch nicht sagen: "Das Schiff wird nun in der Norderwerft mit einem Kran aus dem Wasser gehoben und untersucht." Erst dann werde sich zeigen, ob es einen technischen Defekt gab und ob die Grundberührung Schäden an dem Alurumpf verursacht haben.

Glücklicherweise sei die Havarie ohne Personenschaden verlaufen. Polizei und Feuerwehr waren zunächst nicht im Einsatz. "Die Passagiere wurden von der Elbfähre nach Zollenspieker gebracht und konnten sich dort bei Kaffee und Kuchen aufwärmen", sagte Buhr weiter. "Ein Bus bringt sie dann zurück nach Bergedorf."