Kirchwerder

Flüchtlinge beziehen Containerdorf in Kirchwerder am Freitag

Insgesamt sollen in der neuen Erstaufnahmeinrichtung 288 Flüchtlinge unterkommen. Am Freitag ziehen die ersten Menschen ein.

Hamburg. Am Freitag sollen die ersten Flüchtlinge in die neue Zentrale Erstaufnahme Auf dem Sülzbrack in Bergedorf ziehen. Auf dem Platz, der sonst zum Parken und als Veranstaltungsort genutzt wird, ist ein Containerdorf entstanden, in dem 288 Flüchtlinge unterkommen können.

Wie die Innenbehörde mitteilte, handelt es sich um 161 Container, von denen ein Großteil zum Wohnen genutzt werden soll. Andere werden etwa als Sanitärcontainer und Gemeinschaftsräume genutzt. Wie viele Flüchtlinge an diesem Freitag einziehen ist unklar. Nach Einschätzung der Innenbehörde werde es nicht lange dauern, bis die Erstaufnahmen voll belegt sei. Das Flüchtlingsquartier in Kirchwerder ist bereits die achte Zentrale Erstaufnahme in Hamburg. Bis Ende September soll das Containerdorf dort bestehen. (cia)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf