Hamburg. Der Kultmoderator wird 80 Jahre alt und erzählt, warum er nicht nur weiterarbeiten will, sondern vor allem muss.

Am 14. Oktober ist das Hamburger Abendblatt 75 Jahre alt, sechs Tage später wird Carlo von Tiedemann 80. Und das eine hat mit dem anderen durchaus etwas zu tun: Der Mann, der als Moderator in Deutschland berühmt wurde, hat seine journalistische Karriere beim Abendblatt begonnen und wäre ohne die Zeitung vielleicht gar nicht zum NDR gekommen. In unserer Reihe „Entscheider treffen Haider“ spricht er über seinen ersten Radiobeitrag, warum er vor seinen Eltern, die er über alles liebte, nach Buenos Aires floh – und wieso er nicht nur weiterarbeiten will, sondern auch muss.