Hamburg. Der Hamburger Oliver Wurm hat die weltbekannte Geschichte in unsere Zeit geholt – mit der Hilfe von künstlicher Intelligenz.

Ungefähr zwei Jahre ist es her, dass Oliver Wurm das Buch „Der kleine Prinz“ mal wieder aus dem Regal geholt hat. Warum? Genau weiß der Hamburger Unternehmer das nicht mehr. „Ich fand das Buch schon als Schüler beeindruckend, weil darin auf so wunderschöne Weise universell wichtige Themen wie Freundschaft, Liebe und Verantwortung behandelt werden. Und so habe ich alle paar Jahre wieder darin gelesen.“