Hamburg. Die zunehmenden Vorgaben können immer weniger Betriebe leisten. Wie kann ein Sterben der Wochenmärkte verhindert werden?

Freitagmorgen, Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen – beste Bedingungen für den Isemarkt. Tatsächlich ist der Markt schon am frühen Morgen gut besucht. Auch in den Händlerreihen klaffen heute keine größeren Lücken. „Das ist der erste gute Tag seit Langem“, freut sich Kräuter- und Grünzeughändler Malte Jahn, einer der drei Obmänner auf dem Isemarkt.