Hamburg. Seit Januar haben 25.000 Hamburger zusätzlich Anspruch auf Wohngeld. Viele wissen das nicht. Vor allem eine Gruppe könnte profitieren.

Durch die Reform des Wohngeldes haben deutlich mehr Menschen einen Anspruch auf diese staatliche Unterstützung – aber viele wissen gar nichts davon. Vor allem Rentnerinnen und Rentner kennen ihre neuen Rechte oft nicht. Das will die Linksfraktion in der Hamburger Bürgerschaft nun ändern. In einem Antrag für die Sitzung an diesem Mittwoch fordern die Linken eine „Informationsoffensive“ des Senats zum neuen „Wohngeld Plus“. Dabei sollen „alle Rentnerinnen und Rentner (älter als Jahrgang 1957) mit Wohnsitz in Hamburg mit einem persön­lichen Anschreiben per Post über das ,Wohngeld Plus‘“ informiert und „auf ihren möglichen Wohngeldanspruch“ hingewiesen werden.