S-Bahn Hamburg

Station Ottensen auf der Zielgeraden: Sperrung am Wochenende

Verkehrssenator Anjes Tjarks (M.) darf sich wohl endlich auf die Fertigstellung der S-Bahn-Station Ottensen freuen (Archivbild).

Verkehrssenator Anjes Tjarks (M.) darf sich wohl endlich auf die Fertigstellung der S-Bahn-Station Ottensen freuen (Archivbild).

Foto: Roland Magunia / HA

Seit 2009 wird die neue S-Bahn-Station Ottensen geplant. Im Endspurt kommt es nun noch einmal zu einer Einschränkung der Linie S1.

Hamburg. Deutet sich da etwa der lang ersehnte Endspurt bei den Bauarbeiten für die neue S-Bahnstation Ottensen an?

Weil am Wochenende an den Gleisen sowie am Bahnhofsgebäude gearbeitet wird, bleibt die Strecke von Sonnabend, 1 Uhr, bis zum Betriebsschluss am Sonntag zwischen Othmarschen und Bahnhof Altona für die Züge der S1 gesperrt. Stattdessen werden in diesem Zeitraum Busse eingesetzt.

S-Bahn-Station Ottensen: Eröffnung im Frühjahr 2023

Wird dies nun die letzte Einschränkung für Passagiere der S1 bleiben? „Über weitere Maßnahmen informieren wir rechtzeitig“, heißt es dazu seitens der S-Bahn Hamburg lediglich.

Geplant ist die Eröffnung der Station Ottensen in diesem Frühjahr. Ursprünglich hatte die Haltestelle zwischen den Eisenbahnüberführungen „Bahrenfelder Steindamm“ und „Daimlerstraße“ bereits im Jahr 2017 fertiggestellt sein sollen.

Station Ottensen wird schon seit 2009 geplant

Wegen Matrerialknappheit und Lieferschwierigkeiten hatte zuletzt auch der für Dezember 2022 anvisierte Eröffnungstermin nicht mehr gehalten werden können. Nun werden letzte Arbeiten an der Treppenanlage, dem Fahrstuhl sowie an den Zugängen Bahrenfelder Steindamm und Gaußstraße durchgeführt.

Die neue S-Bahn-Station soll mit kalkulierten 5000 Fahrgästen pro Tag zur Mobilitätswende beitragen. Die Planungen für den Haltepunkt Ottensen, an dem neben der S1 werktags auch die Entlastungslinie S11 verkehrt, gehen bereits bis ins Jahr 2009 zurück.

( jdr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg