Hamburg. Micha Teuscher will nicht erneut kandidieren. Studierende und Lehrende fordern zusätzliche Mittel – Protest auch vor der Bürgerschaft.

Die HAW Hamburg steckt wirtschaftlich in Schwierigkeiten – und steht vor Veränderungen an der Hochschulspitze: Präsident Micha Teuscher (58), dessen Amtszeit im April 2023 endet, will nicht erneut kandidieren. Er habe sich dazu aus persönlichen Gründen entschlossen, wolle nach mehr als 20 Jahren in der Hochschulpolitik „einen Perspektivwechsel vornehmen“, teilte der Professor für Betriebswirtschaftslehre und Management auf Abendblatt-Anfrage mit.