Tödlicher Unfall in Hamburg

Motorradfahrer kracht mit 100 km/h in Volvo – Zeugen gesucht

Ein Motorradfahrer ist am Mittwochabend auf der Saseler Chaussee mit einem Volvo zusammengestoßen und tödlich verletzt worden.

Ein Motorradfahrer ist am Mittwochabend auf der Saseler Chaussee mit einem Volvo zusammengestoßen und tödlich verletzt worden.

Foto: Michael Arning

Trotz Vollbremsung fuhr der 24-Jährige an der Saseler Chaussee in die Fahrerseite des Volvo. Er starb noch an der Unfallstelle.

Hamburg. Ein 24-jähriger Motorradfahrer ist nach einem Zusammenstoß mit einem Auto in Hamburg-Wellingsbüttel gestorben. Er fuhr am Mittwochabend vermutlich mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Bramfeld, als ein Volvo aus dem Classenweg auf die Saseler Chaussee abbiegen wollte und seine Spur kreuzte, wie der Lagedienst der Polizei mitteilte. Eine erste Schätzung ergab, dass der Motorradfahrer mit einer Geschwindigkeit von weit mehr als 100 km/h unterwegs war.

Saseler Chaussee: Motorradfahrer kracht mit mehr als 100 km/h in Volvo

Der Motorradfahrer krachte mit seiner Kawasaki trotz Vollbremsung in die Fahrerseite des Volvo und schob diesen über die Kreuzung. Trotz der Reanimationsversuche starb der 24-Jährige noch an der Unfallstelle.

Der 47 Jahre alte Autofahrer verletzte sich nach Angaben eines Polizeisprechers leicht am Bein. Seine Mitfahrerin – ein 13-jähriges Mädchen – erlitt einen Schock.

Tödlicher Unfall auf Saseler Chaussee: Zeugen gesucht

Die Saseler Chausse war für die Unfallaufnahme bis in den frühen Donnerstagmorgen voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst Ost hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Wer Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht hat oder Hinweise auf die Fahrweise der beiden Beteiligten geben kann, soll sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040/4286-56789 oder einer Polizeidienststelle melden.

( arg/cjl/dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg