Spektakuläres Projekt

Hamburg will Brücke über die Binnenalster bauen lassen

| Lesedauer: 3 Minuten
Ulrich Gaßdorf
Blick auf die Binnenalster in Hamburg: Hier soll anlässlich des Tags der Deutschen Einheit 2023 eine spektakuläre Brücke entstehen.

Blick auf die Binnenalster in Hamburg: Hier soll anlässlich des Tags der Deutschen Einheit 2023 eine spektakuläre Brücke entstehen.

Foto: Matthäus Rojek / Getty Images/iStockphoto

Die Stadt übernimmt die Präsidentschaft des Bundesrats – und plant anlässlich des Tags der Deutschen Einheit eine echte Attraktion.

Hamburg. Dieses Vorhaben ist spektakulär: Aus Anlass des Bürgerfests zum Tag der Deutschen Einheit 2023 soll nach Abendblatt-Informationen als Attraktion eine Brücke über die Binnenalster gebaut werden. Dieses temporäre Bauwerk über das Wasser ist dem Vernehmen nach Bestandteil des Konzepts der Bergmanngruppe.

Das Unternehmen mit Sitz in Lokstedt, das auch die Hamburg Cruise Days am kommenden Wochenende mit veranstaltet, hatte bei einer europaweiten Ausschreibung der Hamburg Tourismus GmbH (HHT) den Zuschlag für die Durchführung des Bürgerfests erhalten. Daran hatten sich sieben Agenturen beteiligt, drei wurden dann von der HHT zur Abgabe eines Angebots aufgefordert.

Hamburg plant Bürgerfest – und spektakuläre Brücke

Die Hansestadt übernimmt turnusgemäß am 1. November 2022 die Präsidentschaft des Bundesrates und wird in diesem Rahmen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2023 ausrichten. Die Feierlichkeiten umfassen traditionell einen Gottesdienst, einen Festakt und eben ein Bürgerfest.

Dieses Event soll in der Innenstadt stattfinden und Zehntausende Hamburger und Touristen anlocken. Zu der geplanten Brücke, wollte sich HHT-Sprecher Sascha Albertsen auf Abendblatt-Anfrage noch nicht äußern. „Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Detailauskünfte geben können. Die konkreten Planungen sind erst angelaufen. Der Bürgermeister und designierte Bundesratspräsident Peter Tschentscher wird Ende September über die Bundesratspräsidentschaft und den Tag der Deutschen Einheit 2023 informieren.“

Fest steht bereits, dass es im Rahmen des Bürgerfests eine sogenannte Ländermeile geben wird, auf der sich alle 16 Bundesländer präsentieren. „Darüber hinaus soll ein buntes Programm organisiert werden, das sowohl Hamburger als auch Gäste anspricht“, sagte Albertsen weiter. Der Gottesdienst wird im Michel stattfinden.

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit soll in Elbphilharmonie stattfinden

Für den Festakt mit geladenen Gästen ist die Elbphilharmonie vorgesehen. Dort wird Bürgermeister Tschentscher Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Bundeskanzler Olaf Scholz begrüßen dürfen, auch die Ministerpräsidenten der anderen 15 Bundesländer sowie Hunderte weitere geladene Gäste werden dort erwartet.

Zu den spektakulären Brückenplänen über die Binnenalster anlässlich des Bürgerfests wollte sich Uwe Bergmann, Chef der Bergmanngruppe, auf Abendblatt-Anfrage nicht äußern. Zu seinem Portfolio gehören das Eppendorfer Landstraßenfest, die Hamburg Harley Days und das Duckstein Festival, das im Juli in der HafenCity gastierte und danach in Lübeck Station machte.

Aktuell ist Bergmann mit der Vorbereitung der Hamburg Cruise Days vom 19. bis zum 21. August beschäftigt. Zu dem Event im Hafen werden wieder rund eine halbe Million Besucher erwartet.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg