9-Euro-Ticket

Volle Züge in Richtung Küste: "Mitnahme nicht garantiert"

Mit dem 9-Euro-Ticket an die Küste: Am Sonntagmorgen herrscht auf einigen Bahnhöfen schon wieder Hochbetrieb (Symbolbild).

Mit dem 9-Euro-Ticket an die Küste: Am Sonntagmorgen herrscht auf einigen Bahnhöfen schon wieder Hochbetrieb (Symbolbild).

Foto: dpa

Zwischen Hamburg und den Küsten ist am Sonntag viel los. Am Nachmittag ist auch südlich von Hamburg Geduld gefragt.

Hamburg. Auch das zweite Wochenende mit dem 9-Euro-Ticket sorgt wieder für volle Züge in Hamburg und Umgebung. Wie die Deutsche Bahn auf Anfrage mitteilt, gibt es auf allen Strecken zu und von touristischen Orten ein hohes Fahrgastaufkommen.

9-Euro-Ticket: Zug von Sylt nach Hamburg besonders voll

Bei dem schönen Sommerwetter zieht es viele Menschen an die Küsten im Norden. Und viele sind auch bereits wieder auf dem Rückweg. Eine der besonders belasteten Strecken ist dabei die Marschbahn zwischen Hamburg und Sylt. Auf Twitter teilte die Bahn bereits um kurz nach zehn Uhr mit, dass für den Zug von Westerland nach Hamburg um 9.52 Uhr die Mitnahme von Fahrgästen und Fahrrädern nicht garantiert werden konnte.

Kurze Zeit später hat die Bahn für diese Strecke erneut schlechte Nachrichten: Ausgebrochene Rinder sind an den Gleisen unterwegs. Dadurch kommt es zurzeit zusätzlich zu Verspätungen und Zugausfällen auf der Marschbahn.

Volle Züge am Sonntagmorgen in Richtung Ostsee

Auch Richtung Ostsee sind am Sonntagvormittag schon viele Menschen unterwegs. Auf den Strecken von Hamburg Richtung Kiel und Lübeck warnt die Bahn ebenfalls davor, dass eine Mitnahme nicht garantiert werden kann.

Auch am Nachmittag sind die Züge voll, und das nicht nur zwischen Hamburg und der Küste. So meldet auch die Eisenbahngesellschaft Metronom Verspätungen auf der Strecke Hamburg-Uelzen in beiden Richtungen. Grund sind verlängerte Ein- und Ausstiegszeiten aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg