Hilfsaktion in Hamburg

Die Haspa sammelt ab sofort Decken für die Ukraine

Die Haspa hat eine Hilfsaktion ins Leben gerufen (Symbolbild).

Die Haspa hat eine Hilfsaktion ins Leben gerufen (Symbolbild).

Foto: imago/ Hanno Bode

Die Hamburger Sparkasse will mit der Aktion ein Zeichen der Solidarität setzen – und hat bereits 5000 Decken gekauft. Alle Infos.

Hamburg.  Die Haspa ruft alle Hamburgerinnen und Hamburger auf, dringend benötigte Decken für die Ukraine zu spenden und hamburgweit bei den Filialen abzugeben. Die Haspa wolle damit ein Zeichen der Solidarität setzen und den Menschen in der Ukraine helfen, teilte das Unternehmen mit. An den Grenzübergängen werden aktuell ganz dringend vor allem Decken benötigt. Deshalb hat die Haspa zur Unterstützung als Spende bereits 5000 Decken gekauft.

Auch die eigenen Mitarbeitenden beteiligen sich aktiv auch an dieser Hilfsaktion und sammeln und spenden private Decken. „Wir rufen auch alle Hamburgerinnen und Hamburger auf, Decken zu spenden. Machen Sie mit und zeigen damit, dass Hamburg ein Herz für die Menschen in der Ukraine hat und fest an ihrer Seite steht. Sie brauchen jetzt unser aller Hilfe“, sagt Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Haspa.

Hilfsaktion in Hamburg läuft bis zum 11. März

Die Decken (warme Fleece- und Wolldecken oder Schlafsäcke) können bis zum 11. März in jeder Haspa-Filiale abgegeben werden. Den weiteren Transport bis zur polnischen Grenze und die Verteilung vor Ort übernimmt als Partner der gemeinnützige Verein Hanseatic Help e. V.

( schmoo )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg