Hamburg. Daten der Navigationsfirma “TomTom“ zeigen, dass Hamburg erneut vorne liegt. So viele Stunden verbringen Hamburger pro Jahr im Stau.

Es ist kein ehrenvoller Titel, den Hamburg sich jetzt von Berlin zurückerobert hat: Wie schon 2019, 2018 und 2017 ist die Hansestadt auch 2021 wieder deutscher Staumeister geworden – jedenfalls wenn man Daten und Auswertung des Navigationsunternehmen TomTom zugrunde legt. Erneut hat das Unternehmen, das Navigationssoftware anbietet und nach eigenen Angaben mit Geo- und Verkehrsdaten aus 600 Millionen vernetzten Geräten arbeitet, weltweit den Verkehr in Städten unter die Lupe genommen. Dabei errechnet TomTom mit den Nutzerdaten ein „Congestion Level“ (Stauniveau). Es zeigt an, wie viel Prozent länger eine Fahrt tatsächlich im Verhältnis zu einer Fahrt ohne jede Behinderung dauert.