Polizei Hamburg

Mann auf der Reeperbahn durch Messerstiche schwer verletzt

Auf der reeperbahn wurde ein Mann durch einen Messerstich schwer verletzt (Symbolbild).

Auf der reeperbahn wurde ein Mann durch einen Messerstich schwer verletzt (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt

Der unbekannte Täter konnte flüchten. Das LKA ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und sucht Zeugen.

Hamburg. Ein 47 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Sonnabend auf der Reeperbahn in Hamburg-Sankt Pauli durch Messerstiche schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war das Opfer mit einem Unbekannten in Streit geraten. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung zog dieser ein Messer, stach damit auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn am Oberkörper und am Arm. Der Mann wurde in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Mann durch Messerstiche verletzt: Täter flüchtet Richtung Altona

Der Tatverdächtige flüchtete durch den S-Bahnhof Reeperbahn und bestieg anschließend ein Taxi, das in Richtung Altona abfuhr. Die Polizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Da eine sofort eingeleitete Fahndung erfolglos blieb, bittet sie jetzt die Bevölkerung um Mithilfe.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • Vermutlich Deutscher
  • Schlanke Figur
  • 180 bis 185 Zentimeter groß
  • Kurze, blonde Haare
  • Bekleidet mit einem roten T-Shirt und einer bordeauxroten Bomberjacke

Zeugen, die die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

( cw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg