Wetter Hamburg

Frühherbst statt Sommer im Norden – wird es noch mal warm?

| Lesedauer: 2 Minuten
Wetter in Hamburg: Der Sommer hat sich im Norden vorerst verabschiedet. Kommende Woche wird es herbstlich (Archivbild).

Wetter in Hamburg: Der Sommer hat sich im Norden vorerst verabschiedet. Kommende Woche wird es herbstlich (Archivbild).

Foto: picture alliance/dpa | Markus Scholz

Herbst im August: Auf Hamburg und Schleswig-Holstein kommt ein Wetterumschwung zu. Das sagen Meteorologen zum Sommer-Comeback.

Hamburg. Das war ein kurzes Sommervergnügen: Während die Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein am Freitag noch Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad genießen konnten, schwingt das Wetter nun um. Frühherbst statt Hochsommer.

Schon am Sonnabend ist der Wetterumschwung zu spüren. "Der Norden des Landes schaut etwas in die Röhre – denn bei Höchstwerten zwischen 19 und 23 Grad, vielen Wolken und einzelnen Schauern kommen kaum Sommergefühle auf, während im Rest des Landes bei 24 bis 32 Grad und viel Sonnenschein bestes Badewetter herrscht", sagt Diplom-Meteorologe Marcel Schmid vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Wetter Hamburg – wechselhaft und nur mäßig warm

In Flensburg klettert das Thermometer auf 21, in Hamburg auf 23 Grad. Dazu gibt es jedoch auffrischenden, in Böen zunehmend starken bis stürmischen Südwest- bis Westwind.

"Am Sonntag bleibt uns die Wetterzweiteilung erhalten", so Schmid. Während es im Norden wechselhaft und allenfalls mäßig warm werde, könne sich sonst die Sonne mit jedem Kilometer weiter nach Süden häufiger zeigen. "Im Norden reicht es nicht mal für einen Sommertag (Höchstwert über 25 Grad), während im Süden häufig die 30-Gradmarke geknackt wird und somit ein heißer Tag ins Haus steht." In Hamburg und Schleswig-Holstein sind Schauer, am Nachmittag vereinzelt auch Gewitter möglich.

Frühherbst kommt in den Norden – kein Sommercomeback in Sicht

Auch der Start in die neue Woche ist nicht besonders vielversprechend. "Vor allem im Norden gibt dann der Frühherbst eine erste Visitenkarte ab", sagt der Wetterexperte. "Es wird dort sehr wechselhaft, windig und mit Höchstwerten um die 20 Grad auch nicht sonderlich warm, wobei sich die Luft durch den Wind sogar noch kühler anfühlt." Nach einem Sommer-Comeback sehe es derzeit nicht aus.

Lesen Sie auch:


Ob sich die Wärme Ende August nochmal zurückmeldet, da ist sich auch Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net unsicher. Etwas Hoffnung macht er jedoch. "Einige Wettermodelle deuten das an", sagt er. "Das müssen wir aber noch abwarten." Erstmal komme der Frühherbst.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg