Binnenalster

Warum Hamburgs Alsterfontäne nicht mehr sprudelt

So können die Hamburger die Alsterfontäne im Moment nicht genießen. Das Wahrzeichen der Binnenalster sprudelt nicht mehr.

So können die Hamburger die Alsterfontäne im Moment nicht genießen. Das Wahrzeichen der Binnenalster sprudelt nicht mehr.

Foto: dpa

Enttäuschung bei vielen Besuchern in der Hamburger Innenstadt: Das Wahrzeichen der Binnenalster ist nicht zu sehen. Die Gründe.

Hamburg. Sie gilt als das Wahrzeichen der Hamburger Binnenalster. Doch ausgerechnet jetzt, wo das perfekte Sommerwetter immer mehr Menschen in die Innenstadt lockt, sprudelt die beliebte Alsterfontäne nicht mehr.

Ein technischer Fehler habe die Fontäne seit Anfang der Woche lahmgelegt, sagte Ole Braukmann, Sprecher von Hamburg Wasser, am Freitag. Dies sei äußerst ärgerlich, da aufgrund der Corona-Lockerungen viele Besucher um die Alster liefen und nicht die Sicht auf das sprudelnde Wahrzeichen genießen könnten.

Lesen Sie auch:

Die Fontäne soll voraussichtlich Anfang nächster Woche repariert werden. Nach Angaben der Stadt Hamburg erreicht die Wassersäule eine Höhe von bis zu 96 Metern. Das Wahrzeichen sprudelt täglich von April bis November.

( dpa/bob )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg