Dunkelziffer e.V.

Versteigerung für gefährdete Kinder – erste Zwischenbilanz

Lesedauer: 8 Minuten
Louisa Rascher
Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko sowie die Hamburger TV-Köche Steffen Henssler und Cornelia Poletto und viele weitere spenden für die Online-Auktion von Dunkelziffer e.V.

Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko sowie die Hamburger TV-Köche Steffen Henssler und Cornelia Poletto und viele weitere spenden für die Online-Auktion von Dunkelziffer e.V.

Foto: Dunkelziffer e.V./dpa

Steffen Henssler, Wladimir Klitschko und viele weitere unterstützen Online-Auktion mit Kochschürze, Boxhandschuhen und Raritäten.

Hamburg. Für Kinder, die zu Hause sexuelle Gewalt erfahren, ist es in der Pandemie noch schlimmer als sonst. Durch die soziale Isolation und die Schließungen der Kitas und Schulen sind sie ihren Peinigern stärker ausgeliefert und können kaum Hilfesignale senden. Experten fürchten daher eine noch höhere Zahl unbekannter Fälle. Um betroffenen Mädchen und Jungen zu helfen, hat der Verein Dunkelziffer e.V. eine stille Online-Auktion mit Unterstützung vieler Prominenter aus Hamburg gestartet.

Online-Auktion für Hilfsprojekte gegen Kindesmisshandlungen

Unter anderem mit Kunstwerken, signierten Trikots, Boxhandschuhen, Hotelaufenthalten und einem Kochkurs sollen Erlöse erzielt werden, die von Misshandlungen betroffenen Kindern und Jugendlichen zugute kommen. Bekannte Persönlichkeiten wie Ex-Boxer Wladimir Klitschko, die TV-Köche Steffen Henssler und Cornelia Poletto, HSV-Profi Gideon Jung, aber auch einige Künstler unterstützen das Vorhaben.

Kurz vor Ende der Auktion am Donnerstag, 13. Mai, um 21 Uhr haben die Initiatoren am Mittwoch schon mal eine Zwischenbilanz gezogen. So seien bislang rund 50 Gebote mit einem Wert von insgesamt mehr als 11.500 Euro eingegangen. Den vollständigen Auktionskatalog finden Sie auf der Website des Vereins – hier eine Auswahl der Exponate:

  • Signierte Boxhandschuhe Wladimir Klitschko:

Der frühere Weltklasseboxer Wladimir Klitschko hat die Handschuhe nach seiner Karriere mit mehreren Weltmeister-Titeln 2017 an den Nagel gehängt und ist heute vor allem als Unternehmer tätig. Mit der Klitschko Foundation hilft er außerdem Kindern in der Ukraine, ihre Zukunft aktiv zu gestalten und ihre Ziele zu erreichen, "damit Träume Realität werden können". Der Online-Auktion von Dunkelziffer e.V. spendet Klitschko seine signierten Boxhandschuhe.

  • Signierte Schuhe von HSV-Profi Gideon Jung:

Seit 2014 steht Jung in Hamburg unter Vertrag, die nun zu versteigernden Schuhe hat er in diesen Jahren häufig getragen.

  • Signierte Kochjacke von Steffen Henssler:

Die Profikochjacke in Größe 50 hat der Hamburger Gastronom in seiner erfolgreichen TV-Show „Grill den Henssler“ getragen. Henssler unterstütze die Arbeit von Dunkelziffer e.V. seit vielen Jahren, etwa mit seinen Gewinnen aus der Sendung, in der er seit 2013 gegen Prominente antritt.

  • Online-Kochkurs mit Cornelia Poletto:

Die Hamburger Star-Köchin Cornelia Poletto lädt den Höchstbietenden und fünf Freunde zu einem gemeinsamen Kochabend. Die Teilnehmer bekommen die „Pacchetto Poletto“ – eine Genussbox für je zwei Personen – nach Hause geliefert. Cornelia Poletto schaltet sich per Video-Call zum gemeinsamen Kochen dazu und gibt Tipps zur Zubereitung.

  • Signiertes Trikot der deutschen Nationalmannschaft:

Auch Ex-Fußballprofi und heutiger Sportmoderator Thomas Helmer, der sich seit Jahren für den Verein engagiert, beteiligt sich an der besonderen Auktion von Dunkelziffer e.V. Helmer steuert der Versteigerung ein Trikot der aktuellen deutschen Fußballnationalmannschaft, das von allen Spielern signiert worden ist, bei.

  • Live-Award von Fury in the Slaughterhouse:

Die Band gründete sich 1986 in Hannover und gehörte in den 90er-Jahren zu den erfolgreichsten Gruppen des Landes. Mit ihrem Live-Award für die dreimal ausverkaufte Tui-Arena in Hannover mit insgesamt 35.000 Zuschauern im Jahr 2017 versteigert die Band ein besonderes Sammlerstück. Alle Mitglieder haben es signiert.

  • Gemälde Acryl auf Leinwand von Tronje Thole van Ellen

Die gestische Malerei "Frühling – 2020“ von Tronje Thole van Ellen ist eine Interpretation des Hamburger Frühlings, entstanden in der beginnenden Unsicherheit der Pandemie. "Eine nostalgische Erinnerung an die Schönheit der Stadt und dem Erwachen des Lebens in Mensch und Natur", heißt es. Das Gemälde des Hamburger Künstlers wird ebenfalls zugunsten von häuslicher Gewalt betroffenen Kindern versteigert.

  • 15 Fotografien des Naturfotgrafen Michael Poliza:

Seit mehr als zehn Jahren porträtiert der WWF-Botschafter die schönsten und bewegensten Orte der Erde. Gemeinsam mit dem Lanserhof Hamburg stellt Michael Poliza 15 auserwählte Bilder für die stille Auktion von Dunkelziffer e.V. zur Verfügung.

So können Sie online bei Dunkelziffer e.V. mitbieten

Zu der stillen Auktion gelangen Sie online auf dunkelziffer.de. Dort können Sie durch die Werke und Objekte stöbern, sich registrieren und ein Gebot abgeben. "Ihre Gebote, persönliche Daten und Spendensummen sind nur für uns und nicht für andere Teilnehmer sichtbar", teilt der Verein mit. Einige der Auktions-Gegenstände sind mehrfach erhältlich. Die Höchstbieter erfahren schon am Freitag, 14. Mai, nach der Auktion von ihrem Gewinn. Da es sich um eine stille Auktion handelt, sind die anderen Gebote nicht einzusehen.

Mont Blanc, Lanserhof, Grand Elysee, Handball-Trikots

Zu den weiteren Versteigerungen tragen Mont Blanc mit einem besonderen Füllfederhalter aus Gold bei, der Lanserhof mit einer prall gefüllten Beachbag und das Weingut Jakob Jung mit einem Paket erlesener Tropfen. Das Hotel Grand Elysee in Hamburg steuert einen Übernachtungsgutschein in einer Penthouse Suite samt Dinner und Massage bei, der Margarethenhof am Tegernsee spendet ebenfalls einen Übernachtungsgutschein.

Yasmina Filali bietet eine persönliche Make-Up-Beratung an, und Gøran Søgard Johannessen vom THW Kiel sowie Tobias Schimmelbauer vom HSV Handball signieren ihre Trikots. Dazu kommen besondere Gemälde von Tronje Thole van Ellen, Hieronymus Proske, Simon Nelke und weiteren Künstlern.

Dunkelziffer e.V. kämpft gegen Missbrauch von Kindern

Der Verein Dunkelziffer kämpft eigenen Angaben nach seit 1993 gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und gegen Kinderpornographie, mit Therapie, Beratung, Prävention und Fortbildung. "Mit unseren Projekten unterstützen wir Kinder mit sexueller Gewalterfahrung, ihre Vertrauenspersonen und alle, die beruflich oder privat mit dem Thema in Berührung kommen", heißt es.

Außerdem setze sich der Verein für besseren Opferschutz und härtere Strafen ein, sowie für die Enttabuisierung des Themas durch Medienarbeit und eine umfassende Aufklärung der Öffentlichkeit. Dunkelziffer e.V. finanziert sich ausschließlich aus Spenden und nimmt keine öffentlichen Mittel in Anspruch.

UKE: Mehr Kindeswohlgefährungen durch Corona befürchtet

In Deutschland ist die Zahl der gemeldeten Kindeswohlgefährdungen während des ersten Lockdowns im März und April 2020 nicht gestiegen, sondern zurückgegangen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Forschungsnetzwerks Medizinischer Kinderschutz des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE), an der 159 Kinderschutzambulanzen und Kinderschutzgruppen teilgenommen haben. Der erst im Februar veröffentlichten Studie zufolge ist in den Ambulanzen ein Rückgang von 15 Prozent festzustellen, im stationären Bereich sogar um 20 Prozent im Vergleich zu den Monaten März und April 2019.

Mehr zum Thema:

Die Wissenschaftlerinnen und Wisschenschaftler fürchten aber, dass die Dunkelziffer von Misshandlung und Vernachlässigung betroffener Kinder weiter gestiegen sein könnte. „Grund für die anzunehmende Vergrößerung des Dunkelfelds könnte unter anderem die durch den pandemiebedingten Lockdown fehlende soziale Kontrolle sein, die sonst zum Beispiel in Schulen oder Kitas stattfindet", sagt Priv.-Doz. Dr. Silke Pawils, Leiterin Forschungsgruppe Prävention im Kindes- und Jugendalter des Instituts für Medizinische Psychologie. "Zeitweise haben auch die Jugendämter und freie Träger der Jugendhilfe wegen des Lockdowns ihre aufsuchende Arbeit deutlich eingeschränkt."

Was tun bei Verdacht auf Kindesmissbrauch?

"Aus anderen Studien wissen wir, dass insbesondere Kinder, die bereits vor der Pandemie von Gewalt betroffen waren, im ersten Lockdown mit höherer Wahrscheinlichkeit erneut betroffen waren", sagt Dr. Jo Ewert, Kinderschutzkoordinator in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin des UKE, und ergänzt: "Bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung gilt Hinschauen statt Wegschauen."

Wenn Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen mit misshandelten oder vernachlässigten Kindern in Kontakt kommen, bietet die Medizinische Kinderschutzhotline unter 0800 19 21 000 fachliche Unterstützung. Betroffene können unter 116 111 die Nummer gegen Kummer erreichen, um sich beraten zu lassen.