Internationaler Vergleich

Städte-Ranking: Wie das "wilde Kind" Hamburg abschneidet

Findet besondere Erwährnung in der Begründung für die Platzierung Hamburgs unter den besten Städten der Welt: die Elbphilharmonie.

Findet besondere Erwährnung in der Begründung für die Platzierung Hamburgs unter den besten Städten der Welt: die Elbphilharmonie.

Foto: Marcelo Hernandez / Funke Foto Services

In diesen Metropolen lässt es sich am besten leben, arbeiten, investieren und urlauben. Platzierung Hamburgs überrascht mehrfach.

Hamburg ist die schönste Stadt der Welt? Für die Hamburger auf jeden Fall. Für den Rest der Menschheit vielleicht. Aber eines steht nun fest: Die beste Stadt der Welt ist Hamburg nicht.

Resonance Consultancy, ein nach eigenen Angaben weltweit agierendes Beratungsunternehmen mit Sitz in Vancouver, New York und Montreal, gab jetzt in seinem jährlichen World's Best Cities Report die 100 leistungsstärksten Städte der Welt bekannt. In diesem Ranking liegt die Hansestadt – und jetzt müssen die Hamburger ganz tapfer sein – nur auf Platz 51.

Best Cities Ranking: Berlin, München und Frankfurt vor Hamburg

Die Stadt der Städte ist laut Resonance Consultancy London. Auf Platz 2 folgt New York, auf Platz 3 Paris. Dann kommen Tokio, Moskau, Dubai, Singapur, Barcelona, Los Angeles und Madrid.

Jetzt wird es ganz schwer: Hamburg ist laut diesem Ranking nicht einmal die beste Stadt Deutschlands. Berlin liegt nämlich auf Platz 18, München auf Platz 28. Selbst Frankfurt schlug Hamburg mit Platz 43.

Auch Online-Aktivitäten werden bewertet

Die Rangliste der Best Cities von Resonance quantifiziert und vergleicht die weltweit wichtigsten Städte mit mehr als einer Million Einwohner anhand von Faktoren wie relative Lebensqualität, Reputation und Wettbewerbsstärke. Zugrunde gelegt werden Statistiken sowie nutzergenerierte Bewertungen und Online-Aktivitäten in Kanälen wie Google, Facebook und Instagram analysiert.

Immerhin: Die Macher der Rangliste schütten viel Lob über Hamburg aus, bezeichneten die Stadt als "wildes Kind mit globalem Einfluss" und als "ernsthaften Anwärter auf die Bezeichnung Venedig des Nordens", wegen der Alster, der Fleete, Kanäle und Brücken. Und natürlich erwähnen sie das spektakuläre Konzerthaus Elbphilharmonie, das die Form eines Lagerhauses mit der "kristallinen Architektur und Akustik der Zukunft" verbindet.

Hamburg bei Einkommensgleicheit weltweit auf Platz 13

Weitere Pluspunkte für die Stadt: Hamburg liege in Sachen Einkommensgleichheit weltweit auf Platz 13. Menschen mit niedrigem Einkommen würden nicht zurückgelassen. Auch nicht in Europas größtem Stadtentwicklungsprojekt namens HafenCity. In der Begründung, warum Hamburg zu den besten 100 Städten der Welt zählt, finden das Hamburger Nachtleben und die Boilerman Bar im Alten Hafenamt in der HafenCity explizite Erwähnung.

Lesen Sie auch:

"Den Rankings der World's Best Cities liegen Faktoren zugrunde, die für Menschen als wichtig empfunden werden, wenn es darum geht, eine Stadt als Wohnsitz zu wählen oder zu bereisen", so Chris Fair, Präsident und CEO bei Resonance Consultancy.

Die zehn besten Städte der Welt laut Resonance

  • London, England
  • New York City, USA
  • Paris, Frankreich
  • Tokio, Japan
  • Moskau, Russland
  • Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  • Singapur, Republik Singapur
  • Barcelona, Spanien
  • Los Angeles, USA
  • Madrid, Spanien

Die Best Cities Rankings von Resonance betrachteten Städte nicht nur als Orte, in denen man lebt, arbeitet oder als Tourist zu Besuch ist, so Fair. Sie verfolgten vielmehr einen ganzheitlichen Ansatz mit einer Vielzahl von Faktoren, darunter der Attraktivitätsfaktor für Investoren und Besucher, die Schaffung von Arbeitsplätzen, kulinarische Erlebnisse, Museen und Sehenswürdigkeiten bis hin zur Präsenz Unternehmen, direkten Flugverbindungen und Nennungen auf Instagram.

Hier geht es zum Best Cities Ranking 2020