Hamburg

U-Bahn: Kein Verkehr auf U3-Teilstrecke am Wochenende

Verkehr in Hamburg: Am Wochenende fahren die Züge der U3 nicht zwischen den Haltestellen Barmbek und Saarlandstraße (Archivbild).

Verkehr in Hamburg: Am Wochenende fahren die Züge der U3 nicht zwischen den Haltestellen Barmbek und Saarlandstraße (Archivbild).

Foto: Michael Rauhe / HA

Ab Freitagabend fahren zwischen zwei Stationen keine Züge. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet, hat aber einen Haken.

Hamburg. Am Wochenende kommt es es im Hamburger U-Bahn-Verkehr zu Einschränkungen. Von Freitag, 21.30 Uhr, bis Sonntag, Betriebsschluss, fahren die Züge der U3 nicht zwischen den Haltestellen Barmbek und Saarlandstraße. Das gilt für beide Richtungen.

Grund ist die Erneuerung einer Weiche im Bereich Barmbek, wie die Hochbahn am Mittwoch mitteilte. Die Arbeiten seien notwendig, um "den hohen Sicherheitsstandard des Hamburger U-Bahn-Netzes im HVV zu erhalten und weiter zu verbessern".

Kein Betrieb auf U3-Teilstrecke – Ersatzverkehr mit Bussen

Die Hochbahn empfiehlt Fahrgästen, auf andere Schnellbahnlinien umzusteigen. Zusätzlich wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Da die U3-Haltestelle Saarlandstraße noch nicht barrierefrei ist, rät die Hochbahn Fahrgästen, die auf einen Aufzug angewiesen sind, die U3-Haltestelle Borgweg zu nutzen.

Wissenswertes zur U3 der Hamburger Hochbahn:

  • Die Linie U3 ist Hamburgs einzige Ringlinie
  • Eine Abzweigung führt nach Wandsbek-Gartenstadt
  • Die gesamte Strecke hat eine Länge von 20,7 Kilometern (17,5 Kilometer entfallen auf die Ringlinie), davon verlaufen 5,1 Kilometer in Tunneln
  • Ein Fahrt auf der kompletten Ringlinie dauert 45 Minuten
  • Die U3 fährt 25 Stationen an – zwei davon, Habichtstraße und Wandsbek-Gartenstadt, auf der Abzweigung
  • Zwischen 1967 und 2009 verkehrte die U3 nicht als Ringlinie – erst mit der Reorganisation des U-Bahn-Netzes wurde die historische Streckenführung wieder aufgenommen
  • Die Kennfarbe der U3-Linie ist Gelb

Der Ersatzverkehr mit Bussen wird an den U3-Haltestellen Borgweg, Saarlandstraße und Barmbek eingesetzt. Fahrgäste sollten zudem mehr Zeit einplanen, denn im Vergleich zum regulären Fahrplan kann die Fahrzeit der Busse je nach Verkehrslage bis zu 20 Minuten länger dauern.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg