Hamburg. Sebastian Johnston hat mit Vivere GmbH Hunderte von Produkten erfunden und trifft damit immer einen Trend. Wie funktioniert das?

Große Erfindungen nehmen dem Menschen entweder Arbeit ab (das Rad, der Pflug, das Auto etc.) oder befriedigen seine Bedürfnisse. Sebastian Johnston hat schon mehr als 700 Bedürfnisse befriedigt. Seine Vivere GmbH stellt Produkte her, die alles abdecken, wonach Menschen im Internet suchen. Nicht die große Liebe zwar, aber alles, was fließt und rieselt, das kann die Company bauen. Bis zu 50 komplett neue Produkte pro Woche entwickelt sie, vom Anti-Stress-Spray über Ohren-Reiniger und Bonsai-Pflegemittel bis zum Teakholz-Säuberungsspray ist alles dabei, was irgendwie in den FMCG-Bereich gehört. Die Abkürzung steht für „Fast Moving Consumer Goods“, es handelt sich also um Konsumgüter, die regelmäßig benötigt und häufig gekauft werden wie etwa Reinigungsmittel und Körperpflegeprodukte.