Hamburg

Uhlenhorst: Fahrradstraße sorgt für Ärger mit den Anwohnern

Der Eingang des Fußgängerwegs am Mundsburger Kanal wird gern von Radfahrern genutzt. Die Fahrradstraße Hartwicusstraße auf der Uhlenhorst scheint bei Radlern dagegen weniger beliebt zu sein.

Der Eingang des Fußgängerwegs am Mundsburger Kanal wird gern von Radfahrern genutzt. Die Fahrradstraße Hartwicusstraße auf der Uhlenhorst scheint bei Radlern dagegen weniger beliebt zu sein.

Foto: CDU Hamburg-Nord

Radler nutzen wohl lieber den Fußweg, anstatt auf der Hartwicusstraße zu fahren. CDU ist für Absperrgitter – Grüne sind dagegen.

Hamburg soll Fahrradstadt werden – so das Ziel des Senats. Seit Jahren werden Millionen in den Ausbau von Radschnellwegen investiert. Die Hartwicusstraße auf der Uhlenhorst im Bezirk Hamburg-Nord, Teil der Veloroute 6, ist schon seit knapp zwei Jahren eine Fahrradstraße. Doch nun ist dort offenbar ein Streit entfacht: Anwohner sind verärgert, weil die Radler häufig lieber den Fußweg direkt am Wasser entlang nutzen, anstatt auf der Straße zu fahren.

Nun haben sich die Anwohner an die CDU-Bezirksfraktion gewandt – diese kritisiert das Verhalten der Radfahrer ebenfalls und will das Problem nun direkt anpacken. „Ich finde es enttäuschend, dass wir hier an der Hartwicusstraße Absperrbügel für den Fußgängerweg beantragen müssen, nur weil die Radfahrer lieber am Wasser, statt auf ihrer eigenen Straße fahren“, sagt der CDU-Bezirkspolitiker Gunther Herwig.

Fahrradstraße auf der Uhlenhorst: CDU für Absperrgitter

Laut CDU liegt das Problem darin, dass die Radler von der Innenstadt aus kommend nicht den vorgeschrieben Radstreifen über die Bushaltestelle Mundsburger Brücke nutzen, sondern über den Fußweg fahren – so nähmen sie den falschen Weg und gelangten auf den Schotterweg entlang des Mundsburger Kanals.

„Das ist ein großes Problem, dass die Radfahrer sich oftmals nicht an die gültigen Verkehrsregeln halten“, so Herwig. Darunter leiden aber die Fußgänger, die aus dem Weg wegklingelt werden.“

In seinen Augen wären zwei versetzte Absperrgitter die "optimale Lösung", um die freie Durchfahrt zu verhindern. Herwig: "Wir haben hier viele Problemsituationen zwischen Fußgängern und Radfahrern, die immer wieder Konflikte auslösen. Darum ist es wichtig, diese jetzt nach und nach anzugehen."

Grüne: Radfahrer nutzen Fußweg nicht absichtlich

Die Grünen-Bezirksfraktion hat zu dem Thema hingegen eine ganz andere Meinung. "Natürlich sollen Radfahrende nicht den Gehweg nutzen und erst recht nicht Fußgänger dort 'wegklingeln'", sagt Carmen Möller, Grünen-Sprecherin für die Uhlenhorst, dem Abendblatt. Die Meinung, dass der Weg absichtlich genutzt wird, teile sie jedoch nicht.

Lesen Sie auch:

"Es ist doch so: Wer auf dem Radweg aus Richtung Süden über die Armgartstraße fährt, landet automatisch auf dem Gehweg, denn der eigentlich vorgesehene Radfahrstreifen knickt wenig intuitiv schräg nach links ab", so die Grünen-Politikerin. Geschuldet sei das dem wenigen Platz an dieser Stelle.

Fahrradstreit auf Hartwicusstraße: SPD will Sachverhalt prüfen

Ob eine Umlaufsperre, also versetzt angebrachte Gitter vor dem Uferweg, die beste Lösung wären, bezweifelt Möller. "Denn sie behindern auch Menschen mit Kinderwagen oder Rollator und stehen dem von allen Fraktionen geteilten Ziel der Barrierefreiheit entgegen", sagt sie. "Wir sollten besser gemeinsam intelligentere Lösungen für das Problem finden."

Rüdiger Wendt, Vize-Fraktionsvorsitzender der SPD Hamburg-Nord, ist das Problem in der Hartwicusstraße bislang nicht zu Ohren gekommen. "Wenn Radfahrer dort unrechtmäßig den Fußweg nutzen, muss das aber natürlich geändert werden", sagt der SPD-Politiker dem Abendblatt. Das müsse nun geprüft werden. "Gegebenfalls müssen dort Maßnahmen eingeleitet werden", so Wendt.

14 Velorouten führen in die City

  • Route 1: City–Altona–Othmarschen–Blankenese–Rissen
  • Route 2: City–Eimsbüttel–Stellingen–Eidelstedt
  • Route 3: City–Rotherbaum/Uni–Niendorf
  • Route 4: City–Harvestehude–Winterhude–Alsterdorf–Fuhlsbüttel–Langenhorn
  • Route 5: City–Uhlenhorst–Barmbek–Bramfeld–Poppenbüttel–Duvenstedt
  • Route 6: City–Hohenfelde–Dulsberg–Farmsen–Berne–Volksdorf
  • Route 7: City–St. Georg–Eilbek–Wandsbek-Markt–Jenfeld–Rahlstedt
  • Route 8: City–Borgfelde–Hamm–Billstedt–Bergedorf
  • Route 9: City–Hammerbrook–Rothenburgsort–Moorfleet–Allermöhe–Bergedorf
  • Route 10: City–HafenCity–Veddel–Wilhelmsburg–Harburg–Neugraben
  • Route 11: City–Alter Elbtunnel–Wilhelmsburg–Harburg–TU Hamburg
  • Route 12: City–St. Pauli-Landungsbrücken–Altona
  • Route 13: Innere Ringroute: Altona–Eimsbüttel–Winterhude–Barmbek–Eilbek–Hamm
  • Route 14: Äußere Ringroute: Othmarschen–Schnelsen–Niendorf–Poppenbüttel–Billstedt