Hamburg

Telekom startet 5G – ohne diesen zentralen Hamburger Platz

In Hamburg sind 158 Standorte mit der neuen Technologie ausgerüstet worden (Symbolbild).

In Hamburg sind 158 Standorte mit der neuen Technologie ausgerüstet worden (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB

In Hamburg sind 158 Standorte mit dem neuen Standard ausgerüstet worden. Noch nicht alle Stadtteile sind damit versorgt.

Hamburg. Die Telekom hat nach eigenen Angaben am Mittwoch den neuen, superschnellen Mobilfunkstandard 5G in Teilen Deutschlands in Betrieb genommen. „Und Hamburg ist mit dabei“, erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung. In der Hansestadt seien 158 Standorte von Mobilfunkantennen für Datenübertragungen nach dem neuen Standard ausgerüstet worden. Hamburg habe damit einen digitalen Standortvorteil, hieß es.

Im Juli sollen bereits 40 Millionen den neuen Standard nutzen können

Insgesamt könnten seit Mittwoch mehr als 16 Millionen Einwohner Deutschlands in etwa 1000 Städten und Gemeinden das 5G-Angebot der Telekom nutzen, so das Unternehmen. Mitte Juli sollen es demnach bereits etwa 40 Millionen Menschen sein.

Eine von der Telekom verbreitete Karte über die mit dem neuen Standard versorgten Gebiete zeigt, dass 5G in Hamburg zunächst noch nicht flächendeckend genutzt werden kann. Insbesondere die Stadtteile östlich der Alster, aber auch Ottensen und Altona-Nord sind derzeit noch unversorgt. Das gilt auch für das politische Zentrum der Hansestadt. Laut Karte liegt das Rathaus knapp außerhalb des 5G-Bereichs.

( hs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg