Verein Sternipark

20 Jahre Babyklappe: 56 Neugeborene in Hamburg abgegeben

Eine Puppe liegt in einer Babyklappe des Hamburger Vereins Sternipark.

Eine Puppe liegt in einer Babyklappe des Hamburger Vereins Sternipark.

Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Seit dem 8. April 2000 gibt es die Babyklappe in Hamburg. damals war es die erste derartige Einrichtung bundesweit.

Hamburg. Seit der Eröffnung der ersten Babyklappe in Hamburg vor 20 Jahren wurden 56 Babys in den drei Einrichtungen des Vereins Sternipark abgegeben. „Es geht darum, Leben zu retten. Wenn nur eine Frau den Weg zu uns findet, statt ihr Kind auszusetzen, dann hat sich unsere Arbeit schon gelohnt“, sagte Leila Moysich, Geschäftsführerin von Sternipark Hamburg. Der Verein hatte am 8. April 2000 die erste Einrichtung in Deutschland eröffnet, in der Mütter oder Väter ihr Kind unerkannt abgeben können. Mittlerweile gibt es rund 100 solcher Babyklappen in Deutschland.

„Im ersten Jahr wurden sieben Babys bei uns abgegeben, mittlerweile sind die Zahlen deutlich zurückgegangen“, sagte Moysich. Im Moment werde pro Jahr nur noch ein Baby in den Babyklappen des Vereins abgegeben. Das liege zum einen an der gestiegenen Zahl von Babyklappen, zum anderen hätten sich durch Elternzeit und mehr Kitaplätzen auch die Lebensumstände für Mütter verbessert.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg