Wetter

Hamburg bleibt sonnig – doch der Wind wird "einschneidend"

Das Wetter aktuell in Hamburg: Sonne satt in Zeiten des Coronavirus.

Das Wetter aktuell in Hamburg: Sonne satt in Zeiten des Coronavirus.

Foto: HA

Krasse Diskrepanz zwischen gefühlten und gemessenen Temperaturen. Holt das Hamburger Wetter jetzt den Winter 2019/2020 nach?

Hamburg. Wie soll das "Social Distancing" in Zeiten des Coronavirus in Hamburg und in Norddeutschland bloß funktionieren bei diesem Wetter? Aktuell scheint die Sonne – und daran soll sich in den kommenden Tagen bei weiterhin Schul- und Uni-frei nichts ändern. Allerdings spricht der Deutsche Wetterdienst (DWD) angesichts der eisigen Temperaturen von "schneidendem Ostwind".

Das merken besonders die Radfahrer in diesen Tagen, die zwar weitgehend von starkem Autoverkehr unbedrängt ,aber mit eisigen Fingern durch Hamburg strampeln.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bei Twitter

So kalt war es im gesamten Winter 2019/2020 nicht

Wie in der vorigen Nacht bleibt es in der Nacht zum Dienstag klar und es ist verbreitet frostig – bis -4 Grad, in Bodennähe teils bis -9 Grad. So kalt war es im gesamten Winter 2019/2020 in Hamburg nicht. Tagsüber werden es dann bis 8 Grad, gefühlt aber bis schlimmstenfalls minus 8.

Orkan-Tief "Sabine": Schon vergessen?

Ähnlich bei Temperaturen und Sonnenschein sieht es am Mittwoch aus. Der Ost- oder Südostwind ist an den Küsten von Nordsee und Ostsee schön sehr frisch. Am Donnerstag und Freitag steigen dann die Temperaturen auf 10 und 12 Grad. Mit Niederschlägen ist bis dahin wohl nicht zu rechnen.

Der Deutsche Wetterdienst hält Hoch "Jürgen" für ein "standhaftes Exemplar seiner Spezies". Das "Frühlingserwachen der vergangenen Woche" erhalte durch die Kälte einen Dämpfer. Aber immerhin sind die Unwetter und Orkane mit den Tiefs "Sabine" und "Victoria" fast völlig vergessen.