St. Pauli

Vater ins Koma geprügelt – Mordkommission ermittelt

Polizisten vor der Kneipe Old Sailor an der Hein-Hoyer-Straße auf St. Pauli.

Polizisten vor der Kneipe Old Sailor an der Hein-Hoyer-Straße auf St. Pauli.

Foto: Michael Arning

Nach Schlägerei an Hein-Hoyer-Straße: Mann liegt auf der Intensivstation. Ein 47-Jähriger wurde inzwischen festgenommen.

Hamburg. Bei einer Schlägerei auf St. Pauli hat ein 60 Jahre alter Mann in der Nacht zu Sonnabend schwerste Kopfverletzungen erlitten. Angaben der Polizei Hamburg zufolge schwebt der Mann auch noch am Sonntag in Lebensgefahr.

60-Jähriger auf der Hein-Hoyer-Straße reanimiert

Polizei und Feuerwehr wurden gegen 0.30 Uhr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, lag der Familienvater bereits regungslos vor der Kneipe Old Sailor auf der Hein-Hoyer-Straße.

Nach Abendblatt-Informationen soll zuvor eine Gruppe von vier Männern mit dem 60-Jährigen und dessen Begleiter gestritten haben. Einer der Männer habe dem 60-Jährigen plötzlich mit der Faust ins Gesicht geschlagen, gab die Polizei bekannt. Durch den Schlag sei das Opfer bewusstlos geworden und auf den Kopf gestürzt. Der Verletzte wurde vor Ort von einem Polizeibeamten reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugenaufruf: Mordkommission ermittelt gegen Vierergruppe

Nach der Tat wurde ein 47 Jahre alter Rumäne festgenommen. Er gilt als tatverdächtig, das Opfer geschlagen zu haben. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Die Beamten bittet um Hinweise zu den anderen Personen der Männergruppe, die unerkannt flüchten konnten. Die folgenden beiden Personenbeschreibungen liegen den Ermittlern vor:

  1. Einer trägt schulterlanges, grau-blondes Haar, ist schlank, etwa 1,85 Meter groß und bis zu 35 Jahren alt.
  2. Der andere hat eine dunkle Kurzhaarfrisur, ist etwa zehn Jahre jünger, 1,75 Meter groß und normalgewichtig. Zur Tatzeit trug er eine Jacke mit Fellkragen.

Zeugen können sich bei einer Polizeidienststelle oder unter der Rufnummer 040 / 428656789 melden.