Verkehr

Neue Großbaustelle an der Kreuzung Doormannsweg/Fruchtallee

Von März bis September soll die Straßenkreuzung Doormannsweg/Fruchtallee umgebaut werden (Archivbild).

Von März bis September soll die Straßenkreuzung Doormannsweg/Fruchtallee umgebaut werden (Archivbild).

Foto: Klaus Bodig

Von März bis September werden in Eimsbüttel Straßenabschnitte gesperrt, Bushaltestellen verlegt und der Verkehr teilweise umgeleitet.

Hamburg. Ab dem 3. März wird in Eimsbüttel an einer neuen Großbaustelle gearbeitet: Laut der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BVWI) werden die Kreuzung Doormannsweg/Fruchtallee und der Abschnitt zwischen dieser Kreuzung und der Tornquiststraße umgebaut.

Die Umbauarbeiten sollen laut BVWI die Verkehrssituation für alle Verkehrsteilnehmer verbessern. Ziel der Bauarbeiten sei es:

  • eine komplett barrierefreie Kreuzung für Fußgänger auszubauen,
  • ausgebaute und modernisierte Bushaltestellen in beide Richtungen zu errichten,
  • sowie Radfahrstreifen auf dem Doormannsweg zwischen Tornquiststraße und Fruchtallee auf beiden Seiten einzurichten.

Bushaltestellen werden verlegt, Spuren gesperrt und der Verkehr umgeleitet

Durch die Bauarbeiten kann es zu Beeinträchtigungen für Fußgänger, Fahrrad- und Autofahrer kommen. Fußgänger und Radfahrer sollen jedoch zu jederzeit über die Kreuzung gehen und fahren können, sie würden durch oder um die Baustelle geleitet.

Auch der Busverkehr ist betroffen: Die Bushaltestellen an der Fruchtallee und dem Hamburghaus sollen in beiden Richtungen vom 13. April bis zum 24. August in Höhe des Doormannsweg Hausnummer 7 und 9 verlegt werden.

Autofahrer sollen während der Arbeiten weiterhin die Kreuzung befahren können, müssten sich jedoch darauf einstellen, dass einzelne Spuren immer wieder gesperrt werden. Laut Christian Füldner, einem Sprecher der BVWI, soll es in dieser Zeit zu keinen größeren Staus kommen: „Die Spuren werden wechselseitig gesperrt, um zu gewährleisten, dass der Verkehr fließt.“

Sperrung der Kreuzung im August

Einschränkungen für Autofahrer folgten von Mitte Juni bis Anfang August: Dann sei es für Autofahrer, die auf der Fruchtalleee stadteinwärts fahren, nicht möglich, links in den Doormannsweg abzubiegen.

An einem Wochenende im August soll der neue Abschnitt zudem asphaltiert werden. Autofahrer müssen sich dann auf die Sperrung der Kreuzung einstellen. Das genaue Datum stehe jedoch noch nicht fest.

Zwei Bäume müssen gefällt werden

Bereits Mitte Februar müssen für die Bauarbeiten zwei Bäume gefällt werden, die jedoch nach Abschluss der Bauarbeiten im näheren Umfeld wieder nachgepflanzt werden sollen.

Die Verkehrsbehörde rechnet damit, dass die Bauarbeiten bis September abgeschlossen sind.