S-Bahn Hamburg

Betrunkener löst Sperrung der Strecke Altona–Othmarschen aus

Ein Betrunkener hat den Betrieb der S-Bahn-Linie S1 am Donnerstag erheblich beeinträchtigt (Symbolbild).

Ein Betrunkener hat den Betrieb der S-Bahn-Linie S1 am Donnerstag erheblich beeinträchtigt (Symbolbild).

Foto: Michael Rauhe

Weil der Zugführer den Mann nicht wegbewegen konnte, rückte die Bundespolizei an. Inzwischen fährt die S1 wieder auf voller Linie.

Hamburg. Ein offenbar sturzbetrunkener Mann hat den S-Bahn-Verkehr der Linie S1 am Donnerstagnachmittag teilweise lahmgelegt. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, saß der Mann an der Rosenhagenstraße im Stadtteil Groß Flottbek am Gleis.

Die Notfallleitstelle der S-Bahn stoppte daraufhin den Betrieb zwischen den Haltestellen Altona und Othmarschen. Ein Zugführer habe noch versucht, den Mann von der Strecke zu bekommen – ohne Erfolg. Daraufhin rückten Beamte der Bundespolizei an.

Nach etwa einer halben Stunde konnte der Abschnitt, der Teil der wichtigen Verbindung von und nach Blankenese ist, wieder freigegeben werden. Auf den verbleibenden Strecken kam es während der Sperrung zu Verspätungen.

Infos rund um die S-Bahn-Linie S1:

  • Die S1 ist die zweitlängste S-Bahn-Linie in Hamburg und befährt eine Strecke von 41,8 Kilometern
  • Sie verbindet Wedel und Poppenbüttel und ist die einzige S-Bahn-Linie, deren Züge im laufenden Betrieb geteilt werden
  • In Ohlsdorf fährt ein Zugteil bis zur Endhaltestelle Poppenbüttel, während der andere zum Hamburg Airport weiterfährt
  • Am Wochenende bietet die S1 einen Nachtverkehr an
  • Die Strecke Wedel–Poppenbüttel umfasst 29 Stationen, die Strecke Wedel–Hamburg Airport 26 Haltestellen
  • Eine Fahrt vom Hauptbahnhof bis zum Flughafen dauert 25 Minuten
  • Eine Fahrt von Wedel nach Poppenbüttel dauert 72 Minuten
  • Die Kennfarbe der S-Bahn-Linie S1 ist grün