Verkehr in Hamburg

S- und U-Bahn in Hamburg: Probleme im Berufsverkehr

Auf der Strecke der U-Bahn-Linie U3 kam es zu einer Weichenstörung (Archivbild).

Auf der Strecke der U-Bahn-Linie U3 kam es zu einer Weichenstörung (Archivbild).

Foto: Michael Rauhe

Auf der Strecke der U3 kam es zu einer Weichenstörung, Fahrgäste der S-Bahn kamen wegen eines defekten Zuges später ans Ziel.

Hamburg. In Hamburg hat es am Dienstagmorgen mal wieder Probleme im Berufsverkehr gegeben. Auf der Strecke der U-Bahn-Linie U3 kam es zu einer Weichenstörung, bei der S-Bahn sorgte ein schadhafter Zug für Verspätungen.

Um 8.05 Uhr teilte die Hochbahn via Twitter mit, dass es zwischen den U3-Stationen Barmbek und Wandsbek Gartenstadt wegen der Weichenstörung einen 20-Minuten-Takt gibt. Um 8.27 Uhr war die Weichenstörung behoben. Auf den S-Bahn-Linien S2, S11, S3 und S31 kam es wegen eines defekten Zuges am Morgen zu Verspätungen.

Wissenswertes über die U3 der Hamburger Hochbahn:

  • Die Linie U3 umfasst 25 Stationen, Barmbek wird dabei zweimal angefahren
  • Sie führt als Ringlinie durch das Zentrum von Hamburg
  • Die Strecke hat eine Länge von knapp 20,7 Kilometern und die komplette Fahrt dauert zwischen 44 und 45 Minuten
  • Die Kennfarbe der U3-Linie ist Gelb
  • Die U-Bahn-Linie wurde 1912 eröffnet