Hamburger Hochbahn

U1 zwischen Garstedt und Fuhlsbüttel Nord unterbrochen

Eine U-Bahn der Linie U3 (Symbolbild).

Eine U-Bahn der Linie U3 (Symbolbild).

Foto: Michael Rauhe

Wegen eines Rettungswageneinsatzes in Ochsenzoll musste die U-Bahn-Strecke mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Hamburg/Norderstedt. Ein Rettungswageneinsatz in Ochsenzoll hat am Sonnabendnachmittag den U-Bahn-Verkehr im Grenzbereich zwischen Hamburg und Norderstedt für mehr als eine Stunde gestoppt.

Der Verkehr der Linie U1 wurde zwischen den Haltestellen Garstedt und Fuhlsbüttel Nord eingestellt, wie die Hamburger Hochbahn um kurz nach 18 Uhr mitteilte.

Ein Ersatzverkehr mit Bussen und Taxis wurde angefordert. Gegen 19.20 Uhr war der Rettungseinsatz beendet, anschließend nahm die U1 den Betrieb wieder auf der ganzen Linie auf.