Hamburg

Elbphilharmonie: Diana Damrau sagt überraschend Auftritt ab

Sopranistin Diana Damrau muss einen Auftritt in der Elbphilharmonie absagen.

Sopranistin Diana Damrau muss einen Auftritt in der Elbphilharmonie absagen.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Die Star-Sopranistin muss kurzfristig passen. Für das Konzert des London Philharmonic Orchestra im Großen Saal gibt es Ersatz.

Hamburg. Klassik-Star Diana Damrau sagt überraschend nur einen Tag vorher ihren Auftritt in der Elbphilharmonie ab. Die weltbekannte Koloratur- und Belcanto-Sopranistin hätte am Freitagabend, 15. November, im Großen Saal unterstützt durch das London Philharmonic Orchestra und Dirigent Vladimir Jurowski gesungen. Wie die Elbphilharmonie mitteilte, müsse die 48-Jährige aus gesundheitlichen Gründen passen.

Diana Damrau sagte bereits Konzerte in Paris und Wien ab

Nachdem sie bereits in Wien am 23. Oktober und zuletzt in Paris am 25. Oktober Konzerte absagte, trifft es mit Hamburg nun den dritten Auftritt während ihrer derzeitigen Tour. Ausfallen muss das Konzert in der Elbphilharmonie aber nicht: Sarah Wegener springt ein, die Damrau bereits beim Londoner Konzert in der Royal Festival Hall vertreten hatte. Neben Liedern von Richard Strauss stehen auch Gustav Mahlers 5. Sinfonie und Richard Wagners Vorspiel zu "Tristan und Isolde" im Programm. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Damrau sang zuletzt mit Jonas Kaufmann in der Elbphilharmonie Hugo Wolfs „Italienisches Liederbuch“.