Facebook

Herzinfarkt – Matthias Matussek postet Bilder aus der Klinik

Matthias Matussek liegt nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus. Der umstrittene Autor postete selbst Bilder bei Facebook.

Matthias Matussek liegt nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus. Der umstrittene Autor postete selbst Bilder bei Facebook.

Foto: Chris Emil Janssen / imago/Chris Emil Janßen

Der umstrittene Autor liegt seit Dienstag auf einer Intensivstation und veröffentlicht medizinische Aufnahmen seines Herzens im Netz.

Hamburg. Der Publizist Matthias Matussek (65) hat am Dienstag bei einem Besuch an der Ostsee einen Herzinfarkt erlitten. Der frühere Kultur-Ressortleiter des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" und ehemalige "Welt"-Kolumnist lässt auf Facebook seine Freunde und 20.000 Abonnenten zeitnah an diesem Schicksalsschlag teilhaben.

Fotos zeigen den Bestsellerautor auf der Intensivstation einer Klinik und sowie persönliche medizinische Aufnahmen seines Herzens. Ihm wurde eigenen Angaben zufolge ein Stent eingesetzt. "Hätte ich krepieren können?", fragte der überzeugte Katholik seinen Arzt. "Aber hallo", antwortete ihm dieser offenbar.

Matthias Matussek nach Herzinfarkt im Krankenhaus

Beruflich muss der umstrittene Autor Matthias Matussek jetzt kürzer treten. Der Besuch der Badenweiler Literaturtage könne nicht stattfinden. Und rauchen, schreibt er bei Facebook, solle er besser nicht mehr.

Die User wünschen ihrem Facebook-Freund Gottes Segen und baldige Genesung. "Machen Sie uns keinen Kummer. Es wäre langweilig hier auf Facebook ohne Sie", schreibt eine Frau.

Matussek war in den vergangenen Monaten unter anderem als Hamburger Redner bei den "Merkel-muss-weg"-Demonstrationen immer wieder in die Schlagzeilen geraten.