Hamburg

Osterstraße: U2 fährt nach Feuer an U-Bahn-Station wieder

Bahnsteig an der Haltestelle Osterstraße war stark verqualmt, Bahnhof musste geräumt werden. Probleme auch bei der S-Bahn.

Hamburg. Aufregung an der U2-Station Osterstraße: An dem U-Bahnhof in Eimsbüttel hat es am Donnerstagmorgen ein Feuer gegeben. Der Bahnhof musste geräumt werden, zwischen den Haltestellen Christuskirche und Hagenbecks Tierpark wurde der U-Bahn-Verkehr für gut eine Stunde eingestellt.

Die Polizei wurde um 8.51 Uhr alamiert. "Uns wurde eine Rauchentwicklung aus einem Tunnelnotausgang gemeldet", sagte Polizeisprecher Finn Lewin. Das Feuer selbst konnte nach Angaben der Polizei zwar von einem Zugführer per Handfeuerlöscher gelöscht werden. "Jedoch konnte der Rauch nicht richtig abziehen", so Polizeisprecher Lewin.

Fahrgäste mussten U-Bahnhof Osterstraße verlassen

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die um 9 Uhr gerufen wurden, stellten eine starke Verqualmung des Bahnsteiges fest, bestätigte ein Sprecher der Feuerwehr. "Am Tunnelnotausstieg Heußweg hatten Unrat und Laub gebrannt", sagte Feuerwehrsprecher Martin Schneider. Wegen des Rauches mussten Fahrgäste den U-Bahnhof Osterstraße verlassen. Gemeinsam mit der Hochbahn entschied die Feuerwehr, zwei Züge durch den Bahnhof fahren zu lassen. Diese sorgten dafür, dass der Rauch aufwirbeln und abziehen konnte.

Die Hochbahn empfahl, auf Linienbusse auszuweichen. Um 10 Uhr teilte das Unternehmen via Twitter mit, dass der Einsatz noch etwa 20 Minuten andauere. Doch bereits um 10.11 Uhr konnte die Hochbahn Entwarnung geben: "Wir fahren auch wieder zwischen Christuskirche und Hagenbecks Tierpark", hieß es bei Twitter.

Auch bei der S-Bahn Probleme im Berufsverkehr

Eine liegengebliebene S-Bahn der Linie S2 im Bahnhof Altona hat am Donnerstagmorgen für erheblichen Ärger und Verspätungen im Berufsverkehr gesorgt. Gegen 7.30 Uhr musste der Verkehr auf der wichtigen Verbindungsstrecke zwischen Altona und der Hamburger Innenstadt unterbrochen werden. Betroffen waren die Linien S1, S3 und S31. Fahrgäste mussten auf die Strecke über den Dammtorbahnhof ausweichen.

Der Zug wurde mittlerweile ausgetauscht, es kommt aber noch zu Verspätungen.