Radrennen

Cyclassics: Das Wichtigste zu Sperrungen und Fahrern

Das erste Jedermann-Rennen bei den Cyclassics in Hamburg startet am frühen Sonntagmorgen (Archivbild).

Das erste Jedermann-Rennen bei den Cyclassics in Hamburg startet am frühen Sonntagmorgen (Archivbild).

Foto: Marcelo Hernandez

Am Wochenende gehören viele Straßen in und um Hamburg den Radfahrern. Mönckebergstraße bis Montagmorgen nicht befahrbar.

Hamburg. Radfahren? Das ist seit Tagen etwas schwierig in der Innenstadt und insbesondere am Jungfernstieg und dem Rathausmarkt. Dort stehen die fliegenden Bauten für das Messe- und Rahmenprogramm rund um die 24. Cyclassics, die am Wochenende steigen und im UCI-Weltcuprennen der weltbesten Profis am Sonntag ihren Höhepunkt finden. Dass dafür am Jungfernstieg der Radweg für normale Fahrradfahrer geopfert wurde, ist nur Ironie am Rande.

Die Stadt mit ihrem Konzept „Active City“ steht jedenfalls voll hinter Europas größtem Radsport-Event, zu dem rund 18.000 aktive Teilnehmer und bis zu 500.000 Zuschauer an der Strecke erwartet werden. „Sport gehört in die Stadt, er muss sichtbar sein“, betonte Sport-Staatsrat Christoph Holstein, „und bei den Cyclassics kommt die Stoßrichtung der Active City voll zum Tragen: Die Verbindung vom aktiven Sport und dem Sporterlebnis.“

Verkehrsbehinderungen entlang der Rennstrecken

Zwei Schleifen von 60 und 102 Kilometern in Schleswig-Holstein sowie dem Hamburger Stadtgebiet werden zu unterschiedlichen Zeiten am Wochenende gesperrt. Die Mönckebergstraße ist bis Montag um 6 Uhr früh nicht mehr befahrbar. Ballindamm, Jungfernstieg und Steinstraße sind ab Sonnabend, 21 Uhr für Autos dicht. Durch die örtlichen Ableitungen und Sperrungen entlang der Rennstrecke wird es zu Zeitverzögerungen im Verkehrsablauf kommen. Querverkehr ist nur bei größeren Lücken im Fahrerfeld möglich und wird im Einzelfall durch Polizeibeamte freigegeben. Die Straßen rund um die Binnenalster werden häuserseitig teilweise ab Sonnabendabend, wasserseitig ab Sonntagfrüh gesperrt. Eine Auf- und Abfahrt auf die Autobahn 7 an der Anschlussstelle Volkspark ist am Sonntag von 7 bis 14 Uhr nicht möglich, die Anschlussstellen Bahrenfeld und Othmarschen sind frei.

Exakte Informationen für jede betroffene Straße sind auf der Webseite der Cyclassics zu finden. Unter der Rufnummer 040/428 65 65 65 wird am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 6.30 bis 17 Uhr ein Verkehrsinfotelefon eingerichtet.

Die Jedermannfahrer sind am Sonntag auf drei Strecken unterwegs: 60 Kilometer, 100 Kilometer und 160 Kilometer. Sie müssen früh aufstehen. Die Startaufstellung für die Kurzstrecke ist bereits um 6.45 Uhr, die Teilnehmer für die beiden längeren Strecken müssen sich ab 7.30 Uhr im Startbereich der Straße An der Alster einfinden. Kurzentschlossene konnten sich übrigens bis Sonnabend um 14 Uhr an der Information bei der Petri-Kirche anmelden. Und sie alle waren eingeladen, ab 17 Uhr am Vorabend des Rennens auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz an der Pasta-Party teilzunehmen.

Da waren die Profis natürlich nicht dabei, die überwiegend am Freitag in der Stadt eingetroffen sind. „Es ist für uns fantastisch, durch eine Millionenstadt zu fahren, die komplett abgesperrt ist“, sagt der Rostocker André Greipel (37), der auf seinen zweiten Sieg in Hamburg nach 2015 hofft. „Die Cyclassics sind unvergleichlich. Entscheidend wird sein, dass man gut und in der Spitzengruppe über den Waseberg kommt“, erklärt der erfahrene Top-Sprinter vom Team Arcea Samsic. „Auf der Zielgeraden in der Mönckebergstraße ist nicht viel Platz, da zählt jeder Zentimeter.“

20 Profiteams mit jeweils sieben Fahrern beginnen am Sonntag um 11.45 Uhr ebenfalls An der Alster ihr 216,7 Kilometer langes Rennen. Gegen 16.50 Uhr sollte die Spitzengruppe wieder im Ziel sein. Das Rennen zählt zur „Champions League“ des Radsports, zur höchsten Kategorie, der UCI World Tour. Deshalb müssen auch die 18 besten Teams daran teilnehmen. Die Strecke bevorzugt trotz des viermaligen Überquerens des Waseberges in Blankenese Sprinter wie Greipel. Der Italiener Elia Viviani konnte 2017 und 2018 gewinnen und ist natürlich wieder einer der Favoriten. Beste Chancen haben aber sowohl der dreimalige Weltmeister Peter Sagan aus der Slowakei als auch sein Bora-hansgrohe- Teamkollege und EM-Dritter Pascal Ackermann.

22-Jähriger gehört zu größten deutschen Talenten

Für das Team Sunweb startet in Lennard Kämna eines der größten deutschen Talente. Der junge Mann wurde vor 22 Jahren in Wedel geboren, wo das Feld gegen 15 Uhr durchfährt. „Eine besondere Erinnerung habe ich nicht, schließlich sind wir nach Fischerhude gezogen, als ich drei Jahre alt war“, sagt er. Trotzdem haben die Cyclassics für ihn „eine große Bedeutung. Es ist eine Art Heimrennen, es gibt ja nicht viele Rennen im norddeutschen Raum.“ Kämna hat die Tour de France auf Platz 40 als zweitbester Deutscher beendet

Nach der Siegerehrung für die Profis gegen 17.30 Uhr beginnt der Abbau, die Stadt wird zurückverwandelt und die Vorbereitungen für die Jubiläumsveranstaltung 2020 beginnen. Dazu gehört auch, Bürgermeister der Randgemeinden zu überzeugen und Anlieger zu befrieden. „Natürlich haben wir hin und wieder schwierige Diskussionen wegen des Verkehrs und auch Einzelhändler klagen immer wieder mal“, sagt Holstein. An der grundsätzlichen Wertschätzung im Senat für Stadtsportveranstaltungen wie Cyclassics, Marathon oder Triathlon ändert das aber nichts: „Sport ist uns wichtig. Da müssen wir auch mal Eier haben.“

Hier geht es zu der interaktiven Sperrzeiten-Karte

Zeitplan der Sperrungen am Sonntag:

  • 7.25 – 8 Uhr: Start Jedermannrennen 60km, Alsterglacis
  • 8.43 – 10.21 Uhr: Zieleinlauf 60km, Mönckebergstraße
  • 8.10 – 9.30 Uhr: Start Jedermannrennen 100/160km, An der Alster/ Sechslingspforte
  • 10.33 – 13.24 Uhr: Zieleinlauf 100km, Mönckebergstraße
  • 11.42 – 14.12 Uhr: Zieleinlauf 160km, Mönckebergstraße
  • 11.45 Uhr: Start Eliterennen, An der Alster/ Sechslingspforte
  • 16.47 – 17.08 Uhr: Zieleinlauf Eliterennen, Mönckebergstraße, anschließend Siegerehrung
  • 13.45 Uhr: Start Youngclassics, Alsterglacis
  • 14.58 – 15.03 Uhr: Zieleinlauf Youngclassics, Mönckebergstraße
  • 13.30 – 13.35 Uhr: Start RadRace, Schenefeld
  • 14.23 – 14.46 Uhr: Zieleinlauf RadRace, Mönckebergstraße

Die Polizei rät, die Veranstaltung über die Autobahnen oder nördlich etwa über den Ring 3 weiträumig zu umfahren. Zudem sollten U- und S- Bahnen genutzt werden. Durch die vielen Sperrungen ergeben sich für die Polizei nach eigenen Angaben mehrere Brennpunkte.

Alle Sperrungen in und um Hamburg

Innenstadt

  • Die Straßen rund um die Binnenalster werden häuserseitig teilweise ab Sonnabend, 21 Uhr, gesperrt.
  • Wasserseitig werden die Straßen ab Sonntag, 5 Uhr, gesperrt.
  • Am Sonntag ist die Kennedybrücke von ca. 4.30 bis 14.15 Uhr für Autos tabu.
  • Die B4 im Verlauf Willy-Brandt-Straße/Ludwig-Erhard-Straße aus Richtung Deichtortunnel ist nur für Anlieger bis zum Holstenwall befahrbar.

Ost-West-Verbindung

  • Die Ost-West-Verbindung von der A1/A255 (Elbbrücken) in Richtung Westen ist wegen der Sperrungen der B4 in Höhe Deichtorplatz und Millerntorplatz während der Radrennen am Sonntag ab 7 Uhr nicht möglich. Die Polizei empfiehlt, vormittags von der A1 die A24/Horner Kreisel und den Ring 2 zu nutzen.
  • Ab etwa 12 Uhr wird geraten, von der A1/A255 (Elbbrücken) über den Heidenkampsweg auszuweichen und dann die frei befahrbaren Straßen nördlich der Alster zu nutzen.

Altona/St. Pauli-Süd/Hafenrand/südliche Innenstadt/HafenCity

  • Der Durchgangsverkehr auf der B4 und auf der "nördlichen Hafenrandstraße" wird wegen der Sperrungen in Altona, der Willy-Brandt-Straße und der B4 an der Einmündung Ludwig-Erhard-Straße/Holstenwall zwischen 7 Uhr und 17 Uhr nicht möglich sein. "Eine Lenkung des Durchgangsverkehrs in Richtung Westen erfolgt dann per Hinweistafeln ab Amsinckstraße/Deichtorplatz über den Wallringtunnel", teilte die Polizei mit.
  • Die südliche Innenstadt, der Hafen, die HafenCity und der südliche Teil St. Paulis ist für die Dauer der Veranstaltung nicht über Altona erreichbar sowie aus dem Osten Hamburgs nur eingeschränkt. Befahrbar ist hingegen die Zweibrückenstraße/Billhorner Brückenstraße. Fischmarktbesucher können ihr Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Landungsbrücken und die Hafenfähren erreichen.

Nördliche Innenstadt

  • Schwierig wird es für Autofahrer auch in der nördlichen Innenstadt zwischen dem Straßenzug Kaiser-Wilhelm-Straße/Stadthausbrücke/Großer Burstah/Mönckebergstraße und dem Ring 1. Dieser Bereich ist von 7 Uhr bis 17 Uhr nur sehr eingeschränkt und mit Zeitverzögerungen über Durchfahrtstellen über den Ring (Wallringtunnel/Lombardsbrücke/Esplanade) erreichbar.
  • Der Hauptbahnhof/ZOB kann von 7 Uhr bis 17 Uhr nicht über Amsinckstraße/Deichtorplatz/Klosterwall angefahren werden. Aus Richtung Süden wird die Strecke über Heidenkampsweg/Bürgerweide/Steindamm empfohlen.

Südliche Innenstadt

  • Die südliche Innenstadt ist zwischen Mönckebergstraße und Willy-Brandt-Straße von Sonnabend, 21 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, wegen der Sperrung des Straßenzuges Domstraße/Speersort/Steinstraße und weiterer Sperrungen rund um den Burchardplatz nur eingeschränkt erreichbar. Nur Anlieger haben Zufahrt, jedoch sind die Parkmöglichkeiten für die Bewohner erheblich reduziert.

Sülldorf/Blankenese/Rissen/Osdorf/Bahrenfeld

  • Die Ausfahrt aus den Stadtteilen Sülldorf/Blankenese/Rissen/Osdorf/Bahrenfeld ist über die B431 zur A7 (AS Bahrenfeld) oder die Schenefelder Landstraße Richtung Schenefeld gewährleistet.
  • Die Ortsdurchfahrt Wedel/B 431 soll ab ca. 15 Uhr wieder frei sein.
  • Im Bereich Blankenese ist der Verkehr von 8 Uhr bis 16.45 Uhr stark eingeschränkt.
  • Die Anschlussstelle AS Volkspark auf der A7 ist von 7 Uhr bis 14 Uhr gesperrt. Die AS Bahrenfeld und AS Othmarschen auf der A7 sind frei.

Barmbek/Bramfeld/Steilshoop/Farmsen/Berne/Meiendorf

  • Um diesen Bereich sollten Autofahrer von 7.45 Uhr bis 12 Uhr einen Bogen machen, da der Verkehr nur sehr eingeschränkt möglich ist.

Nord-Süd-Verbindung

  • Die Nord-Süd-Verbindungen sind uneingeschränkt über den Ring 2 (Barmbeker Ringbrücke) und die A1 (Barsbüttel/Jenfeld) befahrbar. "Mit erheblichen Zeitverzögerungen ist die Nord-Süd-Verbindung in beiden Richtungen auch eingeschränkt möglich", so Polizeisprecher Abbenseth.
  • Der Durchgangsverkehr auf der B5 wird wegen der Sperrungen zwischen 7.35 Uhr und 9.40 Uhr sowie zwischen 10.45 Uhr und 11.45 Uhr gestoppt.
  • Der Durchgangsverkehr auf der Bramfelder Chaussee wird wegen der Sperrungen zwischen 7.45 Uhr und 10 Uhr sowie zwischen 11 Uhr und 11.55 Uhr nicht möglich sein.
  • Keine Durchfahrt gilt zudem auf den Straßen Berner Heerweg/Farmsener Landstraße und Meiendorfer Weg zwischen 7.55 Uhr und 12 Uhr.

Lohbrügge/Mümmelmannsberg/Billstedt/Hamm

  • Auch im Bereich Lohbrügge/Mümmelmannsberg/Billstedt/Hamm sollten Autofahrer von 9.45 Uhr bis 14 Uhr viel Geduld mitbringen.
  • Zudem ist die B5 zwischen Kandinskyallee und Reinbeker Redder nur einspurig je Richtung befahrbar. Anlieger erreichen das Viertel über den Steinbeker Grenzdamm und die Straße Mümmelmannsberg.
  • Die Rennstecke kann im Verlauf des Rings 2 in beiden Richtungen an der Horner Rampe gequert werden.

Kreis Stormarn

  • Vom Radrennen tangiert sind Ahrensburg, Großhansdorf, Hoisdorf, Lütjensee, Grönwohld, Linau, Hohenfelde, Reinbek und Glinde.
  • Die A1/B404 und die A24 werden durch die Cyclassics jedoch nicht beeinträchtigt.
  • Zudem ist der S-Bahnhof Ahrensburg über die Hamburger Straße und Stormarnstraße erreichbar.
  • In den auf der Strecke liegenden Ortschaften kommt es von 8 bis 10.30 Uhr und von 11.15 bis 12.10 Uhr zu Sperrungen.
  • Alle Einschränkungen in Stormarn zusammengefasst

Kreis Herzogtum Lauenburg

  • Die von der Strecke umfahrenen Gebiete sind nach Angaben der Polizei über die Anschlussstellen der Kraftfahrstraßen erreichbar.
  • Der S-Bahnhof Aumühle kann nur über die Dora-Specht-Allee angefahren werden.
  • In den auf der Strecke liegenden Ortschaften kommt es von 8.15 bis 10.30 Uhr und von 11.15 bis 13.20 Uhr zu Sperrungen.

Elmshorn/Uetersen/Pinneberg/Wedel

  • In Schenefeld, Pinneberg und Appen-Etz ist die Rennstrecke während der Durchfahrt der Rennfelder gesperrt – von 7.15 Uhr bis 15 Uhr. Die Ausweichstrecke führt über die BAB 7/23.
  • Zudem kommt es von 13 bis 14.30 Uhr neben dem Stadtgebiet Pinneberg auch im Südosten des Kreises Pinneberg zu Verkehrsbehinderungen.
  • Die Ortsdurchfahrten Wedel und Holm sind von 7.15 bis 16 Uhr gesperrt.
  • Die Polizei rät, Wedel über die A7, AS Bahrenfeld und die B431 anzusteuern.
  • Für die Weiterfahrt in Richtung Elmshorn/Uetersen/Haseldorfer Marsch/Holm wird weiträumiges Ausweichen über die BAB 23 (AS Elmshorn) empfohlen.

Neu bei den Cyclassics: Rennen mit Laufrädern

Die Polizei wird zur allgemeinen Information über freie und gesperrte Fahrstrecken ein Verkehrsinfotelefon einrichten: 040/428 65 65 65. Dieses ist Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 6.30 bis 17 Uhr erreichbar.

Neu ist, dass in diesem Jahr auch Kinder von zwei bis zwölf Jahren mitmachen können. Bei dem EuroEyes Cyclassics Kids Race machen die Kleinen die Mönckebergstraße von 14 bis 16 Uhr unsicher. Die Kleinsten dürfen mit ihren Laufrädern an den Start gehen. Die EuroEyes Youngclassics, das Etappenrennen der Altersklasse U17, findet in diesem Jahr von Freitag (17 Uhr) bis Sonntag statt. Insgesamt 25 Teams á sechs Fahrer werden bei den vier Etappen im niedersächsischen Otter und in Hamburg an den Start gehen.