Hamburg

Vergewaltiger gefasst: Polizeichef ehrt die Hinweisgeber

Erminio Rosile (v. l.), Ralf Martin Meyer und Mario Husock.

Erminio Rosile (v. l.), Ralf Martin Meyer und Mario Husock.

Foto: André Zand-Vakili

Dank ihrer Hilfe konnte die Polizei den Mann fassen, der in Wilhelmsburg drei Frauen missbraucht hat.

Hamburg. Mario Husock (41) hatte die Fahndungsplakate im Kopf, als er am Sonnabend mit seinem Labrador Meylo nahe der Wilhelmsburger Reichsstraße unterwegs war. Und so fiel ihm der Mann auf, der sportlich gekleidet war, aber keinen Sport machte. Der entscheidende Moment kam eine halbe Stunde später. Als er erneut an der Stelle vorbeikam, beobachtete er, wie der Mann auf einmal einer Joggerin hinterherzulaufen begann. „Das hat mich gewundert. Ich habe beobachtet, wie er immer schneller hinter ihr her ist. als er mich bemerkte, hat er wieder die Richtung gewechselt“, sagt Husock.

Kurz darauf traf er auf seinen Nachbarn Erminio Rosile (66). Auch diesem war der Mann, der jeden Blickkontakt vermied, aufgefallen. Beide beratschlagten kurz. Dann rief Rosile die Polizei. Wenig später wurde der Mann an der Rotenhäuser Straße von der Polizei gestellt. Es war der Gesuchte, der mindestens drei Frauen in dem Bereich missbraucht hat. Die Taten hat der 28 Jahre alte Mann bereits gestanden.

Für die beiden gab es eine kleine Belohnung

Der Polizeipräsident ist erleichtert. „Wer weiß wie viele Taten es sonst noch gegeben hätte“, sagt Ralf Martin Meyer. „Durch das richtige Handeln der beiden Männer können sich Frauen dort wieder sicherer fühlen.“

Für Mario Husock und Erminio Rosile gab es eine kleine Belohnung. „Es hat mich schon beeindruckt, wie beide reagiert haben“, sagt der Polizeipräsident. In seinem Büro bekamen die Hinweisgeber ein Geschenk und Freikarten für das Jubiläumskonzert des Polizeiorchesters am 25. September in der Laeiszhalle.