Hamburg

60 Jahre City Nord: Feier mit künstlerischen Lichtfesten

Zum 60. Geburtstag wird die City Nord in buntes Licht getaucht.

Zum 60. Geburtstag wird die City Nord in buntes Licht getaucht.

Foto: Sylvia Soggia

Firmen erleuchten ihre Häuser und Studenten kreieren Objekte im Park. Das genaue Programm für das Wochenende.

Hamburg.  Zu ihrem 60. Geburtstag putzt sich die City Nord ganz besonders fein heraus. Am kommenden Wochenende sowie vom 28. bis 31. August werden Gebäude, Wege, Brücken und Baumreihen bunt erleuchtet. Darüber hinaus schaffen Studierende der HafenCity Universität im City Nord Park Objekte und Räume aus verschiedenen Materialien, die von Tänzern bespielt und von den Besuchern erkundet werden können.

Eröffnung am 24. August

Im August 1959 legte der damalige Oberbaudirektor Werner Hebebrand dem Hamburger Senat den Plan für ein modernes Kontorhausareal vor. Seine Ausarbeitung hatte zwei Jahre gedauert und wurde maßgeblich von den Lehrsätzen Le Corbusiers geprägt, dessen Leitvorstellung „Licht, Luft, Sonne“ ebenso aufgegriffen wurde wie die vierteilige Funktionstrennung „Wohnen, Arbeiten, Erholung, Verkehr“.

Nach 2012 und 2014 ist es bereits das dritte Mal, dass die City Nord unter dem Motto „City Nord licht_kunst“ illuminiert wird. Eröffnet wird das Lichtfest am Sonnabend, 24. August, zur blauen Stunde (20.30 Uhr) an der Ecke Manilaweg/New-York-Weg im City Nord Park. Erleuchtet werden unter anderem folgende Häuser: Allianz, Arne-Jacobsen-Haus (Vattenfall), Holiday Inn, Kita City Nord, Die Wäscherei sowie Tchibo und Signal Iduna mit jeweils zwei Gebäuden. Im Park gibt es elf Rauminstallationen zu sehen, die gleichzeitig die Semesterarbeit der HCU-Studenten sind. Ihre Arbeiten wurden inspiriert durch das Landschaftsbild „Hollywell’s Park“ des englischen Malers Thomas Gainsborough, das im vergangenen Jahr in der Kunsthalle gezeigt wurde.

Geführter Rundgang

Mit ihren Installationen möchten die Studenten die Grünachse durch die City Nord „poetisch transformieren“. „Die Beleuchtung des Überseerings und der zentralen Grünachse verbindet die Lichtkunst im Park und an den Häusern zu einem großen Ganzen“, sagt Sylvia Soggia, Projektmanagerin der City Nord. Der Strom stamme ausschließlich aus erneuerbaren Energien.

Die Illumination und die Installationen können an allen Tagen von 21 bis 1 Uhr besucht werden. Am Sonntag, 31. August, bietet Sylvia Soggia um 21 Uhr einen geführten Rundgang an. Anmeldung unter www.city-nord.eu.